Erdnussbutter selber machen

Schnin's Kitchen: Erdnussbutter selber machen

Team Creamy oder Team Crunchy Erdnussbutter – bei diesem Thema scheiden sich ja immer die Geister. Ich bin ganz klar Team Creamy Peanutbutter, esse sie seit meinem USA-Schüleraustausch sehr gerne & koche & backe (z.B. Erdnußbutter-Cookies oder Nutella-Peanutbutter-Cookies) auch öfter damit. Wenn ich allerdings eher gewußt hätte, wie einfach es ist, Erdnussbutter selber zu machen, dann hätte ich über die Jahre nicht so viel Geld dafür im Supermarkt lassen müssen. Man braucht auch nur einen kleinen Häcksler oder Stabmixer dafür oder aber nur einen Mörser & etwas Muskelkraft, das sollte auch funktionieren. Das möchte ich mit meinen Puddingärmchen jetzt allerdings nicht unbedingt ausprobieren. Wenn es jemand testet, bitte melden.

Fakt ist auf jeden Fall: Erdnussbutter selber machen ist einfach, günstig & geht total fix. Außerdem kann man selber entscheiden, ob mit Stückchen oder cremig. Ach ja, lecker, lecker, lecker habe ich noch vergessen.

Erdnussbutter

Zutaten:
200g Erdnüsse, mit Honig & Salz geröstet
1,5 EL (Erdnuß-)Öl
-oder-
200g Erdnüsse, natur
1,5 EL (Erdnuß-)Öl
1 Prise Salz
1 EL Honig

Zubereitung:

Für Variante 1 die schon mit Honig & Salz gerösteten Erdnüsse mit dem Öl in einem Häcksler/Mixer oder mit einem Pürierstab fein hacken, bis die Erdnussbutter die gewünschte, cremige Konsistenz erreicht ist.

Für Variante 2 die Erdnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Öl goldbraun anrösten, dabei darauf achten, daß sie nicht zu dunkel werden, denn dann schmecken sie bitter. Sind die Erdnüsse schon geröstet, fällt dieser Teil weg. Die abgekühlten, gerösteten Erdnüsse mit Öl, Salz & Honig in einen Häcksler geben & (wie oben) pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Es dauert etwas, bis man eine richtige Creme bekommt, also Geduld haben. Die Nüsse werden quasi erst gehackt, dann immer feiner püriert & erst zum Schluß zur cremigen Erdnußbutter. Gegebenenfalls müsst Ihr zwischendurch einmal mit einem kleinen Löffel umrühren, weil sich ein Teil der Masse nicht richtig vermischt, sondern am Boden/Rand der Schüssel absetzt.

Für stückige Erdnussbutter muß man die Erdnüsse kurz hacken, bis die Stückchen die gewünschte Größe haben Einen Teil der Nüsse beiseite stellen, den Rest zu Erdnussbutter weiter mixen & zum Schluß die Stückchen einrühren.

Die Erdnussbutter gut verschlossen in einem sauberen Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Schnin's Kitchen: Erdnussbutter selber machen

Wie sieht es bei Euch aus? Creamy oder Crunchy? Pudding-Löffler oder Pudding-Rührer?

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar