Dusch-Jelly selber machen

Heute gibt es von mir mal nichts zu Essen sondern mal wieder ein DIY aus meiner Küche:

Schnin's Kitchen: Bath & Shower Jelly

Dusch-Jelly (Bath & Shower Jelly)

Zutaten für das Dusch-Jelly:

15g Gelatinepulver*
1 TL Salz (ca. 6g)
100ml Duschgel
150ml Wasser
(ggf. Lebensmittelfarbe)

hautverträgliches Glitzerpulver*

außerdem:
kleine Silikonformen

(*Amazon-Partnerlinks)

 

Und so geht’s…

Anleitung für das Dusch-Jelly:

Für das Dusch-Jelly in einem kleinen Topf zuerst das Wasser aufkochen und in eine Schüssel gießen. Das Gelatinepulver nach und nach darin komplett auflösen und dann das Duschgel einrühren. Mein Tip: Ganz vorsichtig rühren, sonst bilden sich zu viele Bläschen.

Wer farbloses Duschgel verwendet hat, kann die Masse nun nach Wusch schnell noch mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben. Da mein Duschgel allerdings schon ganz toll roch und mir auch die Farbe gefiel habe ich darauf verzichtet. Wer von vornherein ein Duschgel in der gewünschten Farbe verwendet hat, kann diesen Schritt also einfach auslassen. Und wer mag gibt nun noch etwas hautverträgliches Glitzer hinein.

Die Duschgelmasse nun in die Mulden von kleinen Silikonformen gießen. Die Silikonformen vorsichtig in den Kühlschrank legen und das Dusch-Jelly fest werden lassen.

Noch ein Tip: Wer gerne Dusch-Jelly machen möchte, aber keine Silikonformen hat oder kaufen mag, der kann alternativ die Duschgelmasse in saubere Gläschen füllen und immer mit einem kleinen Löffel etwas zum Duschen entnehmen. Eine zweite Alternative: die Masse in eine kleine Auflaufform oder etwas ähnliches gießen, fest werden lassen und dann in kleine Würfel schneiden oder mit Plätzchenausstechern Figuren ausstechen.

Aufbewahrung:

Das Dusch-Jelly luftdicht verpackt und gekühlt aufbewahren und immer nur einzeln zur Benutzung herausnehmen.

Anwendung:

Unter der Dusche mit dem Dusch-Jelly über die feuchte Haut reiben, dann löst es sich auf. Zum Baden ein Dusch-Jelly unter dem einlaufenden Wasser platzieren.

 

Haltbarkeit:

Ich kann Euch keine ganz genaue Angabe machen, wie lange Ihr das Dusch-Jelly maximal aufbewahren könnt. Ich kann Euch allerdings sagen, daß ich im Moment noch Dusch-Jelly in Benutzung habe, welches ich vor 8 Monaten nach diesem Rezept selber gemacht habe. Es ist in einem Schraubglas luftdicht verpackt, stand die ganze Zeit im Kühlschrank und sieht immer noch aus wie an dem Tag, als ich es frisch gemacht habe.

 

Also schnappt Euch Euer Lieblingsduschgel, ran an den Küchenschrank und los geht’s.

Viel Spaß beim Selbermachen und beim Duschen mit Eurem Glitzer-Dusch-Jelly.

Alles Liebe, Schnin  ♡

 

PS: Ihr liebt Badebomben, Peelings, Knetseife und Co? Noch mehr feine Ideen für selbst gemachte Kosmetik aus dem Küchenschrank und tolle DIY Geschenkideen findet Ihr hier: DIY Kosmetik.

 

 

Auf Pinterest merken:

 

 

*Amazon-Affiliate-Link: Da ich oft gefragt werde, welche Produkte genau ich benutze, findet Ihr auf Schnin’s Kitchen jetzt gelegentlich Links mit meinen persönlichen Empfehlungen. Kauft Ihr etwas über diese Links, bekomme ich für diese Empfehlung eine kleine Provision. Für Euch kostet der Artikel dadurch natürlich keinen Cent mehr. Dankeschön, daß Ihr damit meinen Blog unterstützt.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: {DIY Kosmetik} Body Butter Lotion Bars alias Bodylotion am Stück | schnin's kitchen

Schreibe einen Kommentar