Piña Colada Marmelade – Ananasmarmelade

Piña Colada Marmelade - ein tolles Rezept mit Ananas, Kokosraspeln und einem Schuß Karibik-Rum. | www.schninskitchen.de

Ahoi, Ihr Landratten.

Auf die Schnelle schicke ich Euch liebe Grüße in Form von einem tollen Rezept für Piña Colada Marmelade aus dem Paradies. Wir segeln gerade in der Karibik um die British Virgin Islands (BVI) herum und lassen uns den Wind um die Nase wehen und vor Allem ein wenig die Seele baumeln. Damit Ihr im fernen Deutschland zumindest auch einen kleinen Hauch Karibik habt, gibt es jetzt eine Runde Piña Colada für alle. Ich gebe Euch einen aus. Da es aber noch so früh am Tag ist, gibt es für Euch Piña Colada auf’s Butterbrot, eine Marmelade die man bei uns seit Jahren wirklich immer im Schrank findet. Frische Ananas hüpft mit Kokosraspeln und einem kleinen Schuß Rum ins Glas und daraus wird quasi Urlaub im Marmeladenglas.

Piña Colada Marmelade - ein tolles Rezept mit Ananas, Kokosraspeln und einem Schuß Karibik-Rum. | www.schninskitchen.de

Das Rezept haben wir vor Jahren mal aus einem anderen Urlaub mit nach Hause gebracht. Dort gab es beim Frühstücksbuffett im Hotel nämlich eine Crêpe-Station, an der frisch gebacken wurde und als Füllung gab es, neben Schokocreme, Früchten und anderen Marmeladen, auch Ananasmarmelade. Ihr ahnt es schon, einmal probiert und ich war verliebt in diese Marmelade.

Piña Colada Marmelade - ein tolles Rezept mit Ananas, Kokosraspeln und einem Schuß Karibik-Rum. | www.schninskitchen.de

Und so geht’s…

 

Piña Colada Marmelade (Ananasmarmelade)

Zutaten:

950g frische Ananas, geschält, ohne Strunk und in Stücke geschnitten
500g Gelierzucker 2:1
50g Kokosraspeln
1 Spritzer Zitronensaft
(ein kleiner Schuß weißer Rum oder Kokosrum)

Piña Colada Marmelade - ein tolles Rezept mit Ananas, Kokosraspeln und einem Schuß Karibik-Rum. | www.schninskitchen.de

Rezept:

Für die Piña Colada Marmelade die Ananasstücke zusammen mit dem Gelierzucker in einem Topf vermischen und zugedeckt ca. 1 Stunde stehen lassen, so ziehen die Früchte Saft. Einen Spritzer Zitronensaft zugeben, alles fein pürieren und dann die Kokosraspeln einrühren. (Wer mag, gibt noch einen Schuß weißen Rum mit hinein, muß aber nicht.)

Bei starker Hitze unter Rühren aufkochen und unter ständigem Rühren etwa 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. 

Gelierprobe machen!.

Die Piña Colada Marmelade heiß in ausgekochte Gläser füllen und fest verschließen. Achtet beim Einfüllen darauf, daß der Glasrand sauber bleibt. Die Gläser nun erst 5 Minuten auf dem Kopf stehend, dann richtig herum komplett auskühlen lassen.

Piña Colada Marmelade - ein tolles Rezept mit Ananas, Kokosraspeln und einem Schuß Karibik-Rum. | www.schninskitchen.de

Viel Spaß beim Marmelade Kochen und laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe von weit, weit weg, Eure Schnin  ♡

 

Auf Pinterest merken:

Piña Colada Marmelade - ein tolles Rezept mit Ananas, Kokosraspeln und einem Schuß Karibik-Rum. | www.schninskitchen.de

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Uuuuuuh…. Eine Ananas habe ich noch…. das ist zu wenig, also besorge ich morgen noch eine und dann gehts los! Das hört sich sooo lecker an, das mach‘ ich!
    Danke für’s Rezept und schöne Restostern
    Liebe Grüße
    mausimom

  2. Die ist soooo lecker,heute das erste mal gemacht aber nicht das
    letzte Mal.Vielen Dank für das tolle Rezept,werde bestimmt öfter mal bei
    dir reinschauen.Liebe freundliche Grüße Manuela

  3. Wow, grade ausprobiert und superlecker!

    Meine Ananas war wohl etwas süsser als der Durchschnitt, dadurch ist es trotz nur 400g Zucker grade so am Limitz statt Gelierzucker (den es hier in Peru nicht gibt) hab ich Agar Agar und normalen Zucker genommen.

    • Liebe Diana,

      ja, das mag gut sein, daß die Früchte bei Dir wesentlich aromatischer und auch süßer sind. Vielleicht ist es auch durch den Austausch mit normalem Zucker süßer. Ich kenne mich da, ehrlich gesagt, nicht aus, wie die Mengenverhältnisse bei Zucker plus Agar Agar sind. Aber Hauptsache es schmeckt und das tut es ja. Rezepte gehen um die Welt, sowas finde ich immer toll.

      Liebe Grüße nach Peru,
      Schnin

Schreibe einen Kommentar