Pasta mit grünem Spargel an Parmesansauce

Noch 1 Woche, dann ist sie vorbei, die schöne Spargelzeit. Und ich kann Euch nur raten: esst, soviel Ihr könnt. Zum Beispiel diese tolle Variante:

Pasta mit grünem Spargel an Parmesansauce
4 Portionen
500g  grüner Spargel
2 Schalotten
200 ml Sahne
250 ml Hühnerbrühe
100 g frisch geriebener Parmesan
2 Eigelb
250 g trockene Pasta nach Wahl oder noch besser: entsprechend viel frische Pasta
50 g Butter
(ein paar frische Parmesanspäne für die Deko)

Schnin's Kitchen: Pasta mit grünem Spargel an Parmesansauce

Zuallererst ein Tip: Vorbereitung ist bei diesem Gericht alles. Wascht, schneidet, reibt & hobelt zuerst, wiegt ab & stellt alles bereit, lest Euch in Ruhe das Rezept durch & dann klappt es auch mit dem Timing. ;-)

Den Spargel gründlich waschen, die Enden abschneiden & dann der Länge nach mit einem Sparschäler vorsichtig in dünne Streifen „hobeln“. So sagt es das Rezept eigentlich. Ich habe allerdings ganz tollen, ganz dünnen grünen Spargel bekommen & habe ihn nur der Länge nach halbiert. Für Streifen war er eindeutig zu dünn. :-) Hat auch so wunderbar funktioniert.

Dann die Schalotten schälen, fein würfeln & bei mittlerer Temperatur in einem kleineren Topf in etwas heißem Öl glasig dünsten.

Die Schalotten mit Sahne & Brühe ablöschen, alles kurz aufkochen & bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten leicht einköcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Mit Salz, Pfeffer & evtl. etwas Muskatnuß abschmecken. Nun den Topf vom Herd nehmen & den geriebenen Parmesan zusammen mit den Eigelben mit einem Schneebesen in die Sauce rühren. Diese nun zurück auf den Herd stellen & unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur erwärmen & etwas eindicken lassen. Nicht mehr Kochen!!!! Auf kleinster Stufe/auf der ausgeschalteten Platte mit Resthitze warmhalten & ab und zu umrühren.

Die Pasta nach Packungsanleitung kochen.

Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen & den Spargel dazugeben. Etwa 100 ml vom Nudelwasser abschöpfen & mit in die Pfanne geben. Darin wird der Spargel nun bei mittlerer Hitze gar gedünstet.

Die Pasta abgießen & zum Spargel in die Pfanne geben. Die Sauce noch einmal gut durchrühren. Nun die Spargel-Pasta & dann die Sauce auf Tellern anrichten, Parmesanspäne darauf verteilen & geniiiiiieeeeeßen.

Hört sich vielleicht erstmal kompliziert an, ist es aber gar nicht. Wie gesagt, Vorbereitung ist alles. Und lecker ist es. Wenn ich nicht noch 1-2 andere Spargelrezepte für diese Woche in der Pipeline hätte, könnt ich es glatt jeden Tag essen. Vielleicht klappt ja sogar noch 1x. ;-)

Ursprünglich stammt das Rezept aus diesem Buch, ich bin allerdings durch einen Post von Moey’s Kitchen darüber gestolpert. Danke dafür, liebe Maja. Deine schönen Fotos haben mir Appetit gemacht & das Ausprobieren hat sich definitiv gelohnt.

Laßt es Euch schmecken. :-)

PS: Vielleicht habt Ihr Euch schon gewundert: ja, da auf dem Foto tummeln sich ein paar Stücke Hühnerbrust-Geschnetzeltes herum. Gehört eigentlich nicht zum Rezept, aber war noch über & mußte gegessen werden. War lecker, kann mit rein, muß aber nicht.

Schreibe einen Kommentar