Pastéis de Nata – Portugiesische Vanilletörtchen

Ihr Lieben,

schon im WM-Fieber oder eher nicht? Normalerweise ist Fußball ja nicht so mein Ding, aber EM- & WM-Spiele schaue ich und zwar nicht nur, wenn Deutschland spielt.

Heute haben unsere Jungs ihr erstes Spiel, gegen Portugal.

Ich werd zwar natürlich unserer Mannschaft die Daumen drücken, aber ich nehme das Spiel zum Anlaß, Euch endlich ein Rezept zu zeigen, welches ich schon seit mehr als einem Jahr auf der To-Do-Liste hab: DAS portugiesische Törtchen.

Als ich letztes Jahr in Lissabon war, habe ich die kleinen Dinger zum ersten Mal gegessen & konnte gar nicht mehr damit aufhören. Überall haben wir sie bestellt, zum Frühstück, zum Kaffee, als Nachtisch beim Essen, einfach immer, denn sie sind einfach göttlich.

Schnin's Kitchen: Pastéis de Nata

Pastéis de Nata


Rezept für 12 Stück:
1 TL Butter + etwas zum Fetten der Form
1 Packung frischen Blätterteig
1/2 l Milch
1 Vanilleschote
275g Zucker
2 EL Mehl
1 Prise Salz
1 Ei & 5 Eigelb
40g brauner Zucker

Schnin's Kitchen: Pastéis de Nata

Die Mulden eines Muffinbleches gut fetten.

Den Blätterteig entrollen & mit einem Nudelholz noch etwas größer ausrollen. 12 Kreise á 10cm Durchmesser ausstechen. Reicht der Teig nicht, die Teigreste aneinander legen, wieder glatt rollen & den Rest ausstechen.

Die ausgestochenen Teigkreise in die Muffinmulden legen & die Ränder gut andrücken. Kalt stellen.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Schnin's Kitchen: Pastéis de Nata

Die Vanilleschote längs aufschneiden, mit einem Messer das Mark herauskratzen & beiseite stellen.

Die Milch, die ausgekratzte Vanilleschote & die Butter zusammen aufkochen & dann die Schote herausnehmen. Zucker, Mehl & Salz  vermischen, in die kochende Milch einrühren & erneut aufkochen. Topf vom Herd ziehen.

Ei & Eigelbe mit dem ausgekratzen Vanillemark verquirlen. 3 EL der heißen Creme unter die Eier rühren & dies dann zügig in die restliche Creme einrühren.

Die Creme in die Mulden mit dem Teig füllen & etwa 12 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Nun auf jedes Törtchen 1 EL braunen Zucker geben & 4 Minuten unter dem heißen Ofengrill oder kurz mit einem Küchengasbrenner karamellisieren lassen.

Die Törtchen dann etwa 10 Minuten abkühlen lassen & dann aus den Formen lösen.

Schmecken lauwarm & kalt sehr lecker.

Schnin's Kitchen: Pastéis de Nata

Noch ein bißchen Hintergrundwissen gefällig?

Pastéis de Nata (Einzahl: Pastel de Nata), auch Pastéis de Belém genannt, sind kleine Blätterteigtörtchen, gefüllt mit Pudding.

Man sagt, sie wurden bereits vor dem 18. Jahrhundert von den Mönchen des Hieronymus-Klosters in Belém, einem heutigen Stadtteil Lissabons, hergestellt. Sicher ist auf jeden Fall, sie werden seit 1837 von der Pastelaria „Casa Pastéis de Belém“ unter dem Namen „Pastéis de Belém“ gebacken & verkauft.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

*

(Rezept aus dem LECKER Jubiläumssonderheft 2014)

Schreibe einen Kommentar