Halloween-Cookies mit Royal Icing

Blutige, schaurig-schöne Halloween-Cookies mit Royal Icing - www.schninskitchen.de

Der heutige Post ist nichts für zart Besaitete, denn es ist Blut geflossen. Die Mumien-Cookies letztens waren noch für die Halloween-Einsteiger, für die hart Gesottenen unter Euch habe ich aber noch ein kleines Blutbad mit den Halloween-Cookies veranstaltet.

Weiterlesen und Bilder gucken auf eigene Gefahr!!!

Blutige, schaurig-schöne Halloween-Cookies mit Royal Icing - www.schninskitchen.de

 

Halloween-Cookies

Zutaten für 2 Bleche voll Cookies:
für den Plätzchenteig:
200g weiche Butter
125g Zucker
1 Ei (M), zimmerwarm
1 Prise Salz
1 TL Vanille-Extrakt
300g Mehl + etwas mehr für die Arbeitsfläche
1 Lebkuchenmann-Ausstecher

für das Royal Icing (Eiweiß-Spritzglasur):
1 frisches, kaltes Eiweiß
1 Prise Salz
1 EL Zitronensaft
250g Puderzucker, gesiebt
schwarze und rote Lebensmittelfarbe
(optional 1 Msp. Weinsteinbackpulver)

Blutige, schaurig-schöne Halloween-Cookies mit Royal Icing - www.schninskitchen.de

Rezept:
Für die blutigen Halloween-Cookies den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und 2 Bleche mit Backpapier auslegen.

Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Dann das Ei, 1 Prise Salz und Vanille (Vanillezucker, Vanillemark oder -aroma geht natürlich auch) zugeben und gründlich verrühren. Zum Schluß das Mehl zugeben und weiter rühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Die Arbeitsfläche, das Nudelholz und den Keksausstecher mehle ich immer leicht ein, sonst klebt der Teig zu sehr. Den gekühlten Teig für die Halloween-Cookies nun Stück für Stück etwa 8mm dick ausrollen, die Männchen ausstechen und dann auf dem Blech mit Backpapier im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 10-12 Minuten backen. Die Cookies dann erst etwas auf dem Blech (sie sind anfangs noch sehr weich), dann auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Blutige, schaurig-schöne Halloween-Cookies mit Royal Icing - www.schninskitchen.de

Zubereitung der Glasur:
Für das Royal Icing das kalte Eiweiß mit der Prise Salz mit dem Schneebesen des Mixers fast ganz steif schlagen, dann den Zitronensaft und zuletzt löffelweise den gesiebten Puderzucker zugeben und weiter rühren bis die Masse steif ist. Optional zum Schluß für die Festigkeit noch etwas Weinsteinbackpulver zugeben, muß aber nicht unbedingt.

Das Royal Icing nun sofort in eine gut verschließbare Dose geben und schnell den Deckel drauf, es trocknet nämlich sonst schnell ein.

Verzieren:
Für die Blutbad-Cookies braucht Ihr nun einen Spritzbeutel mit einer ganz kleinen Lochtülle. Die abgekühlten Keks-Männchen gleichmäßig und nicht zu dick mit Royal Icing umranden und antrocknen lassen.

Zum Auffüllen der Halloween-Cookies nun etwas Royal Icing mit ein paar Tropfen Zitronensaft oder Wasser noch etwas mehr verdünnen, dann die leicht flüssige Glasur innerhalb der getrockneten Ränder verteilen. Kleine Luftbläschen am besten sofort mit einer sauberen Nadel aufpieksen. Gut trocknen lassen.

Etwas vom Royal Icing mit Lebensmittelfarbe schwarz einfärben und den Männchen damit Augen aufmalen. Das geht am besten mit einem spitzen Pinsel oder einem Spritzbeutel mit ganz kleiner Lochtülle.

Für die Blutspritzer nehmt Ihr nun etwa 2 TL Royal Icing und verdünnt es noch einmal mit ein paar Spritzern Zitronensaft, färbt es mit Lebensmittelfarbe blutrot ein und spritzt es mit Hilfe eines sauberen Borstenpinsels kreuz und quer über Eure Cookies.

Gut trocknen lassen!!!

Blutige, schaurig-schöne Halloween-Cookies mit Royal Icing - www.schninskitchen.de

Nun gehe ich mal meine Küche und mich putzen, denn irgendwie habe ich es geschafft mir die Glasur beim Verzieren selber kreuz und quer durch’s Gesicht zu schmieren.

Viel Spaß beim Backen und laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

 

PS: Hier entlang geht es zum Rezept für die Mumien-Cookies vom oberen Foto.

Blutige, schaurig-schöne Halloween-Cookies mit Royal Icing - www.schninskitchen.de

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Tolle Idee, gerade die Mumien-Cookies finde ich genial. Ich habe dieses Jahr auch ein paar Sachen für Halloween probiert und muss sagen, das so etwas echt Spaß macht 🙂

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: