Orangen-Vanille-Gelee

Schnin's Kitchen: Orangen-Vanille-Gelee

Montag ist Marmeladen-Tag und deshalb gibt es heute wieder etwas Leckeres auf’s Brot, nämlich ein feines Orangen-Vanille-Gelee. Frisch gepresster Orangensaft und echtes Vanillemark hüpfen zusammen ins Glas und heraus kommt eine Kombi, die sich wunderbar zum Frühstück macht und dabei auch noch wirklich hübsch aussieht.

Schnin's Kitchen: Orangen-Vanille-Gelee

Orangen-Vanille-Gelee

Zutaten für 2-3 Gläser:
Saft von 4-5 reifen Orangen (400ml)
270g Gelierzucker 2:1
1 Vanilleschote

Schnin's Kitchen: Orangen-Vanille-Gelee

Rezept:
Für das Orangen-Vanille-Gelee die Orangen fest über die Tischplatte rollen, mit einem scharfen Messer halbieren und den Saft mit einer Saftpresse gründlich auspressen. Da ich diesmal ein reines Gelee einkochen wollte, habe ich den frisch gepressten Orangensaft noch durch ein feines Sieb gegossen & dabei das Fruchtfleisch herausgefiltert.

Eine Vanillschote der Länge nach aufschneiden & das Mark herauskratzen. (Tip: die ausgekratzte Schote nicht wegwerfen, sondern damit einfach Vanillezucker selber machen.)

Vom Orangensaft 400ml abmessen und zusammen mit dem Vanillemark und dem Gelierzucker in einen Topf geben. Das Ganze nun aufkochen und bei starker Hitze unter ständigem Rühren etwa 1 Minute sprudelnd kochen lassen.

Gelierprobe: gebt nach 1 Minute einen kleinen Klecks Gelee auf ein Tellerchen. Wird der Klecks fest, hat das Orangen-Vanille-Gelee die richtige Konsistenz. Geliert der Klecks noch nicht, müßt Ihr die Kochzeit noch um ein paar Sekündchen verlängern.

Das Gelee heiß in ausgekochte Gläser füllen  & dabei darauf achten, daß die Ränder sauber bleiben. Die Gläser fest verschließen & erst 5 Minuten auf dem Kopf stehend, dann richtig herum komplett auskühlen lassen.

Kühl und dunkel gelagert ist das Orangen-Vanille-Gelee mehrere Monate haltbar.

Schnin's Kitchen: Orangen-Vanille-Gelee

Natürlich könnt Ihr das Orangen-Vanille-Gelee auch mit gekauftem Orangensaft zaubern, dann geht es noch schneller. Ihr solltet dann aber zumindest den Direktsaft aus dem Kühlregal nehmen, der kommt frisch gepresstem am nächsten. Besser ist aber natürlich immer noch selber pressen, kostet nicht viel, dauert nicht lang und ist nebenbei noch ein gutes Training für die schlappen Ärmchen. Ach ja, schmeckt außerdem am besten.

Schnin's Kitchen: Orangen-Vanille-Gelee

Laßt es Euch schmecken & habt eine schöne Woche.

Alles Liebe, Schnin  ♡

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar