Croquant de Cordes aux Amandes – französische Mandelkekse

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Sie sind ein zarter, französischer Knuspertraum: karamellisierter Zucker, ein Hauch von fluffigem Baiser und der Geschmack von gerösteten Mandeln. Es war Liebe auf den ersten Blick, an einem verregneten Nachmittag im Schaufenster einer klitzekleinen Patisserie mitten in den französischen Alpen. Croquants de Cordes, ich sah sie und mußte sie haben. Doch unsere Liebesgeschichte sollte vorerst kein Happy End haben. Der Plan war nämlich, erst einmal alles andere im Ort zu erledigen und auf dem Rückweg dann die Croquant de Cordes zu kaufen, für ein kleines Vermögen natürlich. Versteht sich wohl von selbst bei einer Patisserie in einem kleinen Ort, der gefühlt nur aus Touristen besteht. Nun ja, irgendwann kam dann die Sintflut, wir waren naß bis auf die Knochen und wollten nur noch zurück ins kuschelige Ferienhaus. Also gab es keine Croquants mehr für mich.

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Allerdings gingen mir die kleinen Mandelkekse einfach nicht mehr aus dem Kopf und ich fing noch im Urlaub an nach Rezepten zu suchen. Eigentlich wußte ich ja noch nicht einmal, ob sie mir überhaupt schmecken würden, aber das war zweitrangig, denn sie sahen einfach so lecker aus, die mußte ich Zuhause backen.

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Bei meiner Suche nach dem Rezept fand ich auch allerlei interessante Informationen über Croquants de Cordes:

Einer Legende nach sind sie wohl schon im 17. Jahrhundert in den Pyrenäen von einer gewissen Mutter Bordes erfunden worden, einer Herbergsmutter, die dort einen Gasthof im mittelalterlichen Ort Cordes sur Ciel leitete. Zu dieser Zeit blühten die Mandelbäume in der gesamten Region und die Bewohner des Ortes wußten kaum mehr, wohin mit den ganzen Mandeln. So kreierte Mutter Bordes diese leckeren Mandelkekse, gab ihnen wegen ihrer Textur den Namen „Croquant“ (knackig) und aufgrund ihrer Herkunft noch den Zusatz „de Cordes“.

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Die Croquant de Cordes wurden zum Wahrzeichen von Cordes sur Cielder und haben mittlerweile sogar ihren eigenen Ehrentag, denn jedes Jahr im Juni organisiert das hübsche Städtchen ein rauschendes Fest zu Ehren seiner beliebten Mandelkekse.

Ursprünglich als Häppchen zu einem Glas Wein serviert schmecken sie auch als kleiner Nachtisch oder auch nachmittags zu einer schönen Tasse Kaffee oder Tee. Egal wie, sie sind ein Traum und dabei braucht das traditionelle Rezept nicht mehr als ein bißchen Zucker, Mehl, Eiweiß und ein paar Mandeln.

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Croquant de Cordes aux Amandes

Zutaten für ca. 20 Stück:
2 Eiweiß (entspricht ca. 60g)
230g Zucker
50g Mehl
1 Prise Salz

100g Mandelblättchen

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Rezept:
Für die Croquant de Cordes den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Eier/Eiweiß rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur bekommen.

In einer Rührschüssel Zucker, Mehl und die Prise Salz miteinander mischen, die zwei Eiweiß zugeben und gut verrühren, bis sich die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig ohne Klümpchen verbunden haben.

Zuletzt die Mandelblättchen gleichmäßig unter den Teig heben.

Mit zwei Teelöffeln nun kleine, möglichst runde Teighäufchen auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Pro Blech sollten es nicht mehr als 9 Croquants sein und Ihr solltet zwischen ihnen genug Abstand lassen, denn sie fließen beim Backen noch auseinander.

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Die Croquants auf mittlerer Schiene etwa 14 Minuten backen, bis sie ganz leicht gebräunt sind und auf der Oberfläche leicht aufplatzen. Je nach Ofen kann die optimale Backzeit noch um wenige Minuten variieren, deshalb geht beim ersten Blech besser auf Nummer Sicher, bleibt nach zehn Minuten am Ofen und passt so den richtigen Zeitpunkt ab, wenn sie fertig sind.

Das Backblech aus dem Ofen nehmen, die Kekse auf dem Blech komplett abkühlen lassen und dann am besten in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

Schnin's Kitchen: Croquant de Cordes aux Amandes - französische Mandelkekse

Saulecker und die beste Eiweiß-Resteverwertung.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin  ♡

Schreibe einen Kommentar