Weißer-Pfirsich-Erdbeer-Marmelade mit Vanille

Schnin's Kitchen: Weißer-Pfirsich-Erdbeer-Marmelade mit Vanille

Wo sind sie, all die Meckerfritzen, denen es in den letzten zwei Wochen zu warm war? Klar, es war echt warm, aber das ist im Sommer nun mal so und ich persönlich habe es lieber zu warm als zu kalt. Jetzt ist es ziemlich kühl draußen, seit 2 Tagen regnet es fast ununterbrochen und momentan könnte man meinen, es will nie wieder aufhören. Ich bin ein Sonnenkind, ich will Sommer, mit Allem, was dazu gehört und da es grad so usselig ist, hab ich mir jetzt deshalb einfach Sommer im Glas gemacht: Pfirsich-Erdbeer-Marmelade mit weißen Pfirsichen und frischen Erdbeeren vom Bauernhof um die Ecke, dazu einen Hauch Vanille – sooo lecker.

Mit dieser samtig-fruchtigen Marmelade hat man wenigstens einen Klecks Sommer auf dem Frühstücksbrötchen und kann sich damit einigermaßen durch die weniger schönen Tage retten.

Schnin's Kitchen: Weißer-Pfirsich-Erdbeer-Marmelade mit Vanille

Ihr wollt auch Sommer im Glas? Bitteschön:

Weißer-Pfirsich-Erdbeer-Marmelade

Zutaten für 2 Gläser:
300g Plattpfirsich, weißfleischig (entspricht etwa 3-4 Stück)
200g Erdbeeren, geputzt gewogen
250g Gelierzucker 2:1
Vanille
1 Spritzer Zitronensaft

Rezept:
Für die Pfirsich-Erdbeer-Marmelade die weißfleischigen Pfirsiche waschen, trocken tupfen, entsteinen & das Fleisch in Stücke schneiden.

Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen, die Stiele entfernen & die Früchte je nach Größe halbieren oder vierteln.

Die Pfirsich- und die Erdbeerstückchen zusammen mit dem Gelierzucker, einem Spritzer Zitronensaft & dem Mark einer Vanilleschote in einen Topf geben, verrühren & abgedeckt etwa eine Stunde Saft ziehen lassen.

Die Pfirsich-Erdbeer-Marmelade aufkochen & unter Rühren etwa 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Gelierprobe: gebt nach 4 Minuten einen kleinen Klecks Marmelade auf ein Tellerchen. Wird der Klecks fest, hat die Marmelade die richtige Konsistenz. Geliert der Klecks noch nicht, müßt Ihr die Kochzeit noch um weitere 1-2 Minuten verlängern.

Die Pfirsich-Erdbeer-Marmelade heiß in ausgekochte Gläser füllen  & dabei darauf achten, daß die Ränder sauber bleiben. Die Gläser fest verschließen & erst 5 Minuten auf dem Kopf stehend, dann richtig herum komplett auskühlen lassen.

Kühl und dunkel gelagert bleibt Eure Marmelade problemlos mehrere Monate haltbar und behält auch ihre hübsche Farbe.

Schnin's Kitchen: Weißer-Pfirsich-Erdbeer-Marmelade mit Vanille

Also ran an die Gläser und Marmelade kochen, denn zumindest das am heißen Herd stehen macht bei diesem Wetter wesentlich mehr Spaß, als bei 30°C Früchte zu schnibbeln und im Topf zu rühren.

Ich freu mich übrigens riesig, daß mein Marmeladen-Montag bei Euch so gut angekommen ist und habe auch schon einige tolle Anregungen von Euch bekommen. Vielen Dank dafür und auch gerne weiterhin immer her damit.

Laßt es Euch schmecken, Ihr Lieben & habt eine schöne Woche mit hoffentlich bald wieder mehr Sonnenschein.

Alles Liebe, Schnin  ♡

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Schnin,

    Pürrierst du die eingekochten Früchte dann? Ich finde die Methode ja nicht so toll, aber ich habe keine Alternative.

    Lg Mel

    P.S. die Marmelade sieht toll aus. Ich habe letztens welche mit nur Erdbeeren gemacht.

    • Liebe Mel,

      das kommt immer auf die Marmeladensorte an. Grundsätzlich mag ich persönlich meist eigentlich lieber Marmelade ohne Stückchen. Dann zerkleinere ich die Früchte nach dem Ziehen, aber vor dem Kochen mit dem Pürierstab, mal mehr mal weniger fein, je nach Sorte. So habe ich es auch bei dieser Pfirsich-Erdbeer-Marmelade gemacht. Muß man aber nicht, jeder mag es ja anders.
      Ansonsten kann man die Früchte auch einfach mit einem Kartoffelstampfer vor dem Kochen etwas zerdrücken, dann ist die Marmelade wenigstens noch etwas stückig. Davon abgesehen wird die Marmelade ja beim Kochen auch feiner, je kleiner man die Obstwürfel vorher schneidet.
      Lieben Gruß, Schnin

      • Danke Schnin, für deine Antwort. Ich habe, glaube ich, letztens die Stücke zu groß gelassen. Mit dem Kartoffelstampfer wurden die dann aber leider auch nicht kleiner, also doch den Pürierstab. Allerdings hatte ich den während dem Kochen benutzt, kurz vorm abfüllen. Die Marmelade schmeckt auch, aber ich habe die immer lieber mit ein wenig Stückchen drin. grins

        Lg Mel

        • Läßt Du die Früchte mit dem Gelierzucker noch stehen oder kochst Du direkt? Wenn man sie noch 1/2-1 Stunde stehen läßt, ziehen sie noch ordentlich Saft, sind schon vor dem Kochen wesentlich weicher & das Aufkochen erledigt dann den Rest.

          • Bisher habe ich das so wie nach Anleitung auf dem Zucker gemacht und da stand nichts von ziehen lassen. Aber ich muss das einfach noch einmal ausprobieren. Danke für die Tips.

            Lg Mel

Schreibe einen Kommentar