Geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade ohne Gelierzucker

Schnin's Kitchen: geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Ich weiß, ich bin echt spät dran, aber vielleicht hat ja noch jemand außer mir noch etwas Rhabarber im Tiefkühlfach gehortet & kann noch diese oberleckere Erdbeer-Rhabarber-Marmelade ausprobieren. Falls nicht, merkt sie Euch einfach für’s nächste Jahr & die nächste Rhabarber-Saison. Ansonsten vergesse ich bestimmt bis dahin, daß dieses Rezept noch in den Tiefen meines Computers schlummert. Fotos dazu sind auch schon gemacht, also wird es jetzt einfach noch gebloggt.

Rhabarber & Erdbeeren als Marmelade ist ein alter Hut? Finde ich nicht. Nennen wir es eine klassische Kombination, einfach immer wieder gut & hier seit Jahren eine der Lieblingssorten. Die normale Version gibt’s natürlich auch schön länger hier auf Schnin’s Kitchen, aber heute habe ich eine gepimpte Variante mitgebracht: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade mit -tadaaa- gerösteten Früchten.

Sie kommt ohne Gelierzucker, also ohne Pektin aus & durch das Rösten der Früchte bekommt der Geschmack noch den extra Kick & es schmeckt tatsächlich irgendwie noch intensiver, noch fruchtiger.

Schnin's Kitchen: geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

 

Geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Zutaten:
450g Rhabarber, geputzt gewogen
150g Erdbeeren, geputzt gewogen
150g Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
evtl. etwas Vanille

Rezept:
Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Rhabarber waschen, putzen & in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden.

Die Erdbeeren waschen, putzen & je nach Größe halbieren oder vierteln.

Die Rhabarber-Scheiben & die Erdbeer-Stückchen mit dem Zucker mischen, in eine große Auflaufform geben & auf der mittleren Schiene in den Ofen geben. Die Früchte nun im Ofen etwa 30 Minuten rösten, dabei immer wieder umrühren. Am besten Ihr lasst den Ofen & Eure Marmelade für die halbe Stunde nicht aus den Augen, denn die Früchte brennen bei der Temperatur schnell an.

Die fertig gerösteten Früchte können zum Ende der Garzeit mit einem Kartoffelstampfer noch etwas zerdrückt werden.

Schnin's Kitchen: geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Wundert Euch nicht, wenn Euch die Marmelade etwas flüssig vorkommt, die Konsistenz zieht beim Abkühlen noch an.

Die fertig geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade sofort heiß in vorher ausgekochte Gläser füllen & dabei darauf achten, daß die Glasränder sauber bleiben. Die Gläser fest verschließen & erst 5 Minuten auf dem Kopf stehend, dann richtig herum komplett auskühlen lassen.

Im Kühlschrank aufbewahrt ist die Marmelade mehrere Wochen haltbar.

Tip:

Falls Ihr den Backofen nicht nur extra für diese Marmelade anwerfen wollt, könnt Ihr die Früchte auch einfach mit in den Ofen schieben, wenn Ihr den nächsten Kuchen backt. Ist die für den Kuchen benötigte Backtemperatur niedriger als die 200°C für die Früchte, kein Problem, verlängert einfach die Röstzeit für die Marmelade entsprechend.

Schnin's Kitchen: geröstete Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Mit diesem Rezept läute ich übrigens den nigelnagelneuen Marmeladen-Montag auf dem Blog ein. Ich habe in letzter Zeit so viele Marmeladen gekocht & noch so viele weitere Kreationen im Kopf, ich hätte sicher ein paar Wochen lang jeden Tag ein neues Rezept für Euch. Ab sofort dürft Ihr Euch also (erstmal) montags auf jede Menge Marmelade, Konfitüre & Co freuen. Ich hoffe zumindest, Ihr freut Euch, denn ich tu es auf jeden Fall.

Ihr habt eine absolute Lieblings-Marmelade, die ich unbedingt auf den Blog bringen sollte? Schreibt mir einfach…

Laßt es Euch schmecken & habt eine schöne Woche.

Alles Liebe, Schnin  ♡

 

Print Friendly, PDF & Email

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebste Schnin,

    Was für eine tolle Idee! Ich liebe Marmeladen und Konfitüren und alles drumherum. Ohne Gelierzucker finde ich auch ganz spannend. Früher kam man auch gut ohne aus.

    Ich bin jedenfalls ganz gespannt, mit was Du uns jede Woche aufs neue überrascht. Diese leckere Konfitüre kannst Du direkt mal bei uns ausliefern. Yummy.

    Süße Grüße,

    Tobi

    • Lieber Tobi,
      schön, daß Dir der Marmeladen-Montag gefällt, ich habe nämlich schon eine ganze Weile darüber nachgedacht. Da es mir aber so geht wie Dir & ich Marmeladen & Aufstriche in allen Formen sehr gern mag & man dabei so viele Variationsmöglichkeiten hat, gibt es jetzt (hoffentlich) jeden Montag ein Rezept. Zum Glück habe ich jede Menge Ideen & hoffe, es wird nicht langweilig.
      Marmelade gibt es übrigens gerne im direkten Austausch gegen Deine Leckereien, z.B. einen wunderbaren Tassenkuchen <3
      Drück Dich ganz doll,
      Schnin

  2. Passt bestimmt gut zu meinen Sonntags Pancakes! Gefällt vorallem da nicht soviel Zucker verwendet wird! 🙂

    Mehr davon, vielleicht auch mal mit Johannisbeeren versuchen? Hab soviele im Garten.

    Lg Dario

    • Hallo Dario,

      hmmm… Pancakes, das wäre jetzt auch was. Johannisbeeren schwirrten mir auch schon im Kopf herum. Falls Du es vor mir ausprobieren solltest, berichte ruhig mal.

      Lieben Gruß, Schnin

    • Oh, da mußt Du leider noch etwas warten, bis es wieder Rhabarber gibt. Vielleicht ist aber meine geröstete Erdbeer-Balsamico-Marmelade ohne Gelierzucker auch etwas für Dich? Kann man natürlich auch ohne Balsamico machen & ich hab‘ erst gestern noch frische Erdbeeren bei unserem Bauernhof gesichtet.

      Lieben Gruß, Schnin

  3. Wirklich ein sehr interessantes Rezept. Aber wie du leider schon sagst müssen wir wohl auf die nächste Erntezeit warten. Jetzt weiß ich aber was als erstes gemacht wird in der nächsten Erdbeersaison 🙂 Vielen Dank für die tolle Idee!

    LG Stephanie

Schreibe einen Kommentar