Kuchen im Ei gebacken – das Oster-Überraschungs-Ei

Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de

Na, schon im Osterstress? Irgendwie bin ich ja grad fast ein bißchen froh, dieses Jahr zu Ostern nicht Zuhause zu sein. Sonst würde ich wahrscheinlich grad Rezepte wälzen. Und morgen auch und übermorgen und… Ihr kennt das sicher auch zu gut. Eine Idee mußte ich allerdings trotzdem schonmal testen, nämlich Kuchen im Ei gebacken. Ein Oster-Überraschungsei sozusagen, völlig ohne Backformen, denn der Teig kommt einfach in ausgespülte Eierschalen. Letztes Jahr habe ich es schon nicht geschafft, dieses Jahr mußte es jetzt einfach sein.

Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de

Und so geht’s…

Kuchen im Ei gebacken

Zutaten für etwa 14 Kuchen im Ei:

110g weiche Butter
100g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
110g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Milch

als Backförmchen:
14 Eierschalen

   Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de

Zubereitung der Kuchen im Ei:

Für die kleinen Kuchen im Ei müßt Ihr zuerst einmal Rührei essen. Oder Spiegelei, oder Omelette, oder einfach irgendwas mit vielen Eiern drin, denn Ihr braucht Eier, also eigentlich Eierschalen. Ausgeblasene Eier mit einer kleinen Öffnung am oberen Ende.

Die Eierschalen gut ausspülen, in Salzwasser 30 Minuten einweichen und danach gut trocknen lassen. Die Schalen sollten vor dem Backen gut von innen gefettet werden. Etwas Öl rein und durch Schwenken verteilen oder Ihr nehmt, wie ich, Backspray, dann ist es ganz einfach.

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren, dann einzeln die beiden Eier gründlich unterrühren und Salz und Vanillezucker zugeben. Mehl und Backpulver miteinander mischen und zügig unter den Teig rühren. Zum Schluß noch einen Schluck Milch zugeben.

Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de

Die Eierschalen in die Mulden einer Muffinform setzen, dabei mit Alufolie drumherum ausstopfen, denn so bleiben sie aufrecht stehen. Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel geben und vorsichtig etwa 3/4 voll in die Eierschalen füllen.

Die Kuchen im Ei im unteren Drittel des Ofens etwa 15-20 Minuten backen.

Wenn man ein Holzstäbchen in einen Kuchen piekt und kein Teig mehr daran kleben bleibt, dann sind sie fertig. Aus dem Ofen nehmen und in der Muffinform komplett auskühlen lassen.

 

Tip:

Wenn Ihr die Kuchen im Ei zum Osterfrühstück verkehrt herum in Eierbecher setzt, so daß man die Öffnung nicht sieht, könnt Ihr Euren Lieben eine kleine Osterüberraschung bereiten. Denn wer freut sich nicht, wenn sich das Frühstücksei als Überraschungskuchen entpuppt?!  Kuchen zum Frühstück finde ich jedenfalls super. Aber auch als Hingucker zum Kaffee sind sie ein voller Erfolg. Und lecker sind sie natürlich noch dazu.

 

Viel Spaß beim Backen und laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin  ♡

 

Auf Pinterest merken:

Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de Kuchen im Ei gebacken | www.schninskitchen.de

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Die Idee habe ich auch schon voriges Jahr gesehen und es mir vorgemerkt das irgendwann zu machen. Und dieses Jahr ist leider wieder nichts daraus geworden…irgendwie hab ich dieses Jahr Ostern total vergessen. Vielleicht nächstes Jahr…vor allem wenn ich sehe wie toll deine geworden sind.

Schreibe einen Kommentar