Kleine Brownie-Gugel (nach Cynthia Barcomi)

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

Mit einem Haps sind sie im Mund: klitzekleine Brownie-Gugel, lecker schokoladig und auch noch so niedlich klein. Ne wat süüüß, wie man hier am Niederrhein sagt.

Da die kleinen Erdbeer-Gugel neulich so lecker waren und auch bei Euch gut angekommen sind, habe ich mich gleich noch ein bißchen länger bei Karens Backwahn umgeschaut und mich spontan in ihr Brownie-Rezept von Cynthia Barcomi verliebt. Karen schreibt, es seien die besten Brownies, die sie je gegessen hat. Und da ich auch schon eine Weile um das Buch Let’s bake von Cynthia herumschleiche war es eine gute Möglichkeit, vorab mal etwas von ihr zu testen.

Ihr wisst ja, ich liebe Brownies und in letzter Zeit bin ich auch noch den Mini-Gugel total verfallen. Also gibt es heut die Brownies für Euch etwas abgewandelt als kleine Brownie-Gugel.

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

Kleine Brownie-Gugel

Zutaten für etwa 50 kleine Gugelhupfe:

170g Butter
250g Zartbitterschokolade (gehackt)
1 TL Vanilleextrakt
100g weißer Zucker
125g brauner Zucker
3 Eier (M)
60g Mehl (gesiebt)
40g Back-Kakao (ungesüßt)
1/2 TL Salz
1/4 TL Natron (kann durch Backpulver ersetzt werden)

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

Rezept:

Für die kleinen Brownie-Gugel den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, gehackte Schokolade, Vanille, den weißen und den braunen Zucker zusammen in eine Schüssel geben und im heißen Wasserbad unter ständigem Rühren schmelzen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Die Masse abkühlen lassen, dann die Eier gründlich unterrühren.

Mehl, Back-Kakao, Salz und Natron in einer zweiten Schüssel miteinander vermischen und zügig (nur solange, bis alle Zutaten vermischt sind) unter die Schokoladenmasse rühren.

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

Eine Mini-Gugel-Form* (Amazon-Affiliate-Link) leicht einfetten (geht ganz prima mit Backtrennspray) und den fertigen Teig jeweils 2/3 voll in die Vertiefungen geben. Ich gebe den Teig immer einfach in einen Spritzbeutel und spritze ihn damit in die Backform. Weniger klebrige Finger, weniger Teig, der daneben geht, gerade bei solch kleinen Mulden wie bei den Mini-Gugeln. Die Form noch 2-3 Mal kräftig auf die Arbeitsplatte schlagen, dann habt Ihr weniger Luftblasen in Eurem Teig. Die Brownie-Gugel auf mittlerer Schiene etwa 18-20 Minuten backen.

Die Brownie-Gugel in der Form komplett auskühlen lassen und erst dann herauslösen. Sie ziehen beim Abkühlen noch etwas an, sollen aber innen noch leicht feucht sein, dann sind sie genau richtig. Ein bißchen Puderzucker darüber sieben und fertig.

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

Lecker sag ich Euch.

Wer keine Gugel-Form hat, kann die Brownies natürlich auch klassisch in einer quadratischen Form backen. Die Backzeit beträgt dann ca. 20 Minuten.

Die süßen, kleinen Brownie-Gugel sind perfekt zum Nachmittagskaffee, wenn ein ganzer Kuchen zu viel wäre oder auch als schönes Mitbringsel oder Geschenk. Luftdicht in einer Dose oder einem hübschen Glas verpackt, halten sie sich locker ein paar Tage.

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

Viel Spaß beim Backen und laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

 

Auf Pinterest merken:

Schnin's Kitchen: Kleine Brownie-Gugel nach Cynthia Barcomi

*Amazon-Affiliate-Link: Da ich immer öfter gefragt werde, welche Produkte genau ich benutze, findet Ihr auf Schnin’s Kitchen jetzt gelegentlich Links mit meinen Empfehlungen. Kauft Ihr etwas über diese Links, bekomme ich für die Empfehlung eine klitzekleine Provision, für Euch kostet der Artikel dadurch keinen Cent mehr. Dankeschön, daß Ihr damit meinen Blog unterstützt.

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Lotti kocht: Geschenkkorb “Schokolade” | Lotti kocht

  2. Pingback: Pretty little Brownies: Mini Brownie Gugel – lunchbreakbakers

Schreibe einen Kommentar