Kochen, backen, reisen – alles, was (mich) glücklich macht

Mini-Marzipan-Kartoffeln & Marzipan selber machen

Süße kleine Mini-Marzipan-Kartoffeln sind so unglaublich schnell & einfach selber zu machen & dazu noch so unglaublich lecker, daß ich wohl nie wieder welche kaufen werde. Bis auf das Marzipan haben wir alle Zutaten immer im Haus & da man Marzipan auch ganz fix aus drei einfachen Zutaten selber machen kann, ist auch das kein Hindernis.

Schnin's Kitchen: Mini-Marzipan-Kartoffeln

Mini-Marzipan-Kartoffeln

Zutaten für 70 Stück:
200g Marzipan
150g Puderzucker
1 EL Amaretto-Likör
1,5 EL Backkakao
1/2 EL Puderzucker

Zubereitung:

Das Marzipan mit dem gesiebten Puderzucker & dem Amaretto in eine Schüssel geben & verkneten, bis eine geschmeidige Masse entsteht & alles gleichmässig vermischt ist. Nun mit den Händen aus der Marzipan-Masse kleine Kugeln á 5 Gramm formen. In einer kleinen Schüssel den halben EL Puderzucker mit dem Backkakao mischen & die Mini-Marzipan-Kartoffeln darin wälzen, bis sie rundherum bedeckt sind. Läßt man die Mini-Marzipan-Kartoffeln noch ein paar Tage ziehen, sind sie perfekt & schmecken mir persönlich viel besser als gekaufte, ohne Wartezeit geht aber natürlich auch.

Ihr habt kein Marzipan im Haus? Kein Problem, macht es einfach in wenigen Minuten selber.

 Schnin's Kitchen: Mini-Marzipan-Kartoffeln & Marzipan einfach selbst gemacht

Marzipan selber machen

Zutaten:
200g Mandeln, ohne Haut
180g Puderzucker
1 EL Amaretto (bzw. eigentlich Rosenwasser)

Zubereitung:

 Eigentlich ist es egal, welche Mandeln Ihr verwendet (ganze, gemahlene oder gehackte Mandeln), denn sie kommen jetzt eh in den Häcksler & werden “geschreddert”. Die Mandeln wirklich ganz fein hacken & wenn sie anfangen, sich zu einer Masse zu verbinden, erst den Puderzucker & dann noch den Amaretto zugeben.

Ich habe leider vergessen ein Foto vom fertigen Marzipan zu machen, aber da ich wahrscheinlich vor Heiligabend noch einmal noch einmal welches machen werde, reiche ich das Foto dann nach.

Das Rezept, beziehungsweise beide Rezepte sind so schnell gezaubert, daß die Mini-Marzipan-Kartoffeln wirklich auch auf den allerletzten Drücker gemacht werden können. Euch fällt kurz vor knapp ein, daß Ihr ein Geschenk vergessen habt? Kein Problem. Ihr wollt bei den Beschenkten einfach nur ein bißchen Eindruck schinden? Kein Problem. Hübsch verpackt sehen die Mini-Marzipan-Kartoffeln wirklich richtig gut aus & dank der Größe sieht man auch direkt, daß es keine Supermarkt-Ware ist. Davon abgesehen kenne ich kaum einen Menschen, der Marzipan-Kartoffeln nicht leiden mag.

Viel Spaß beim Häckseln, Kneten & Rollen.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

Yumlaut
PS: Gerne steuere ich dieses Rezept zur Sammlung von Last Minute Geschenkideen aus der Küche bei, zu der Persis von Yumlaut aufgerufen hat, denn es ist wirklich sowas von Last Minute.
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Lebkuchen-Cookies: Mr. Gingerman

Keksstempel-Liebe ist ansteckend, deshalb Weiterlesen auf eigene Gefahr: diese Mr. Gingerman Lebkuchen-Cookies könnten zu akuter Schockliebe führen.

 Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cookies - Mr. Gingerman

Ist er nicht süß? Letzes Jahr habe ich ihn kurz vor Weihnachten im Internetz entdeckt & mich verliebt. Er kam natürlich postwendend auf meine Wunschliste & lag dann Heiligabend doch auch tatsächlich unterm Baum, was bei mir sofort zu großer Verzückung & erneuter Schockliebe führte. Es ist ja nicht immer gesagt, daß die Liebe bleibt, wenn man sich dann erst mal “in echt” sieht, oder? Da man allerdings nach Weihnachten bekanntlich eher keine Weihnachtsplätzchen mehr backt, mußte Mr. Gingerman erst einmal fast ein ganzes Jahr lang warten & wurde erst jetzt wieder hervorgekramt. Ich muß sagen, ich finde ihn immer noch total goldig & hoffe, daß die Lebkuchen-Cookies mit ihm drauf auch den Beschenkten gefallen werden.

Wo ein Lebkuchenmann drauf ist, muß auch Lebkuchen rein, finde ich. Deshalb war eigentlich auch relativ klar: es werden Lebkuchen-Cookies.

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cookies - Mr. Gingerman

Lebkuchen-Cookies mit Mr. Gingerman

Zutaten:
280g Mehl
200g weiche Butter
125g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanille-Aroma & 2 TL Lebkuchengewürz
1 Ei
20g Backkakao
Butter & Zucker mit dem Mixer schaumig schlagen, Ei, Salz & nach Geschmack Vanillearoma (Vanillezucker, Mark einer Schote, usw. geht natürlich auch) & das Lebkuchengewürz zugeben. Zum Schluß Mehl & Kakaopulver zügig unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln & für eine Stunde in den Kühlschrank geben.
Meine Arbeitsfläche & das Nudelholz mehle ich immer ganz leicht ein, sonst klebt der Teig zu sehr & auch den Keksstempel tauche ich zwischendurch immer wieder in etwas Mehl.
Ich verarbeite den Teig immer nach & nach. Immer ein Stückchen abzupfen & kneten, bis es sich ausrollen läßt. Mit Hilfe meiner Abstandshalter rolle ich den Teig dann auf 8mm Dicke aus. Nun wird der Teig vorsichtig gestempelt & dann ausgestochen. Ich habe mir mittlerweile ein kleines Set von Ausstechern zugelegt, darin enthalten sind mehrere Größen & auch 2 verschiedene Ränder. Habt Ihr keinen runden Ausstecher oder keinen in der passenden Größe? Versucht es mal mit einem umgedrehten Trinkglas, das geht zur Not auch.
Auf einem mit Backpapier belegten Blech im vorgeheizten Ofen bei 175°C Umluft auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen. Erst etwas auf dem Blech (die Cookies sind anfangs noch sehr weich), dann auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.
 Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cookies - Mr. Gingerman

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

PS: Hier könnt Ihr den Keks-Stempel Gingerman* & mein Ausstecher-Set* bekommen.

*Amazon-Affiliate-Link: Da ich immer öfter gefragt werde, wo ich bestimmte Sachen & Zutaten kaufe, findet Ihr bei mir jetzt Links zu den Produkten, die ich benutzt habe.
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Glühwein-Gewürz & Apfel-Zimt-Zucker

 Es gibt endlich die nächsten zwei Rezepte aus meinem Päckchen zum Adventswichteln, nämlich ein feines Glühwein-Gewürz & einen total leckeren Apfel-Zimt-Zucker.

Das Glühwein-Gewürz ist schnell gemischt & ein tolles Geschenk für Jeden, der zwar gerne Glühwein, jedoch weniger gern das Gedränge rund um die Glühwein-Stände auf dem Weihnachtsmarkt mag.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Glühwein-Gewürz

Glühwein-Gewürz

Zutaten:
2 Zimtstangen
3 Sternanis
1 TL Nelken
4 EL getrocknete Orangenschale (oder den Abrieb von 2 unbehandelten, frischen Orangen)
50g brauner Kandis-Zucker

Benutzt Ihr frische Orangen für Euer Glühwein-Gewürz, müßt Ihr diese zuerst heiß waschen, trocken reiben & dann die Schale mit einem Zestenreißer in dünnen Streifen abschälen oder die Schale mit einer feinen Reibe abreiben, jedoch ohne darunter die weiße Haut der Orange zu verletzen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gleichmäßig ausbreiten & im vorgeheizten Backofen bei 75°C Umluft etwa 2 Stunden trocknen, dabei zwischendurch ab & zu wenden.

Für beide Varianten geht es ab hier gleich weiter:

Die Zimtstangen jeweils ein- oder zweimal durchbrechen & zusammen mit Sternanis, den Nelken, der getrockneten Orangenschale & dem Kandis in ein gut verschließbares Glas geben.

Zubereitung für den Glühwein:

Für die Zubereitung vom Glühwein die Gewürze in einen Topf geben, mit 1 Flasche Rotwein (und je nach Geschmack optional noch 200ml Orangensaft) auffüllen, erhitzen & etwa 30 Minuten ziehen lassen. Am besten füllt man die Gewürze in einen Teefilter um, den man dann in den Topf hängt, so kann man sie nachher auch ganz einfach wieder entfernen.

Als alkoholfreie Variante werden die Gewürze einfach mit 750ml Früchte-Tee aufgekocht, dann hat man für die Kleinen einen leckeren Kinderpunsch.

 

 

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Apfel-Zimt-Zucker

 Mein Apfel-Zimt-Zucker ist an sich auch ganz einfach, er braucht nur etwas Geduld, weil Zeit zum Trocknen. Aber trocknen tut er ja ganz allein, bei mir meistens ganz einfach in einem Schüsselchen auf der warmen Heizung. Zu aufwändig, denkt Ihr? Glaubt mir, er ist es wert & schmeckt 1000x besser als der stinknormale Zimtzucker, den jeder in 2 Sekunden zusammen mischen kann.

Apfel-Zimt-Zucker

Zutaten:
50ml Apfelsaft
2 TL Zimtpulver
100g Zucker

Zubereitung:
Zucker und Zimt mischen. Den Apfelsaft auf 2 – 3 TL einkochen. Den eingekochten Saft über die Zimt-Zucker-Mischung geben und zügig vermischen.

Die Mischung zum Trocknen z. B. im Winter auf die Heizung stellen. Alternativ könnt Ihr den Backofen auf 50°C Umluft vorheizen, ausschalten, Mischung rein & trocknen lassen. Den Vorgang mehrmals wiederholen.

Bei beiden Methoden solltet Ihr beim Trocknen die Mischung immer mal wieder mit einer Gabel auflockern. Durchgetrocknet ist der Apfel-Zimt-Zucker, wenn nichts mehr klebt. Luftdicht in einem Glas oder in einer Dose aufbewahren. Verklebt Euch der Apfel-Zimt-Zucker eventuell doch etwas im Glas, einfach mal kräftig durchschütteln.

Schmeckt lecker z. B. auf Milchreis, zum Backen, zum Verfeinern von Tee und Kaffe, über Desserts oder Eis gestreut, vor allem natürlich in der kalten Jahreszeit.

 

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Apfel-Zimt-Zucker

 

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

{Auf’s Brot} Lebkuchen-Kirsch-Gelee

Weihnachtliches Lebkuchen-Kirsch-Gelee mit kleinen Schokoladen-Stückchen – der Lebkuchen-Wahn geht weiter in Schnin’s Kitchen, aber es schmeckt nun mal einfach so unheimlich lecker, egal worin.

Dieser süße Brotaufstrich kuschelte sich am Sonntag zusammen mit Glühwein-Gewürz & Apfel-Zimt-Zucker in mein drittes Päckchen zum Blogger-Adventswichteln. Die leckere Kreation enstand eigentlich eher zufällig, denn ich brauchte für ein Dessert Kirschen im Glas, wollte aber ungern den Saft einfach wegschütten, ihn so trinken wollte ich allerdings auch nicht. Kurz überlegt & geschaut, was der Vorratsschrank so hergibt, schon war die Idee da. Die ultimative Resteverwertung mit einem richtig leckeren Ergebnis:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Lebkuchen-Kirsch-Gelee mit Schokolade

Lebkuchen-Kirsch-Gelee mit Schokoladenstückchen

Zutaten:

250ml Kirschsaft, ungesüßt
165g Gelierzucker 2:1
1 TL Lebkuchengewürz
50g gehackte Zartbitter-Schokolade

Zubereitung:

Den Kirschsaft gründlich mit dem Gelierzucker & dem Lebkuchengewürz vermischen & unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze weiterhin unter ständigem Rühren etwa 2-3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Den Topf vom Herd ziehen, kurz etwas abkühlen lassen, dann die Schokolade zugeben & nur kurz verrühren. Die Schokolade soll leicht schmelzen, aber nicht komplett untergerührt werden. Das Lebkuchen-Kirsch-Gelee nun heiß in abgekochte Gläser füllen & fest verschließen. Dabei darauf achten, daß der Rand des Glases sauber bleibt. Die Gläser nun erst 10 Minuten auf dem Kopf, dann richtig herum stehend komplett auskühlen lassen.

Wieviele fertige Gläser Lebkuchen-Kirsch-Gelee es werden, hängt von der Größe der verwendeten Gläser ab. Habt Ihr mehr oder weniger Kirschsaft übrig, als von mir angegeben, dann rechnet das Rezept einfach entsprechend hoch oder runter oder orientiert Euch an der Anleitung auf Eurer Gelierzucker-Packung. Genauso, wenn Ihr an Stelle von Gelierzucker 2:1 lieber Gelierzucker 3:1 oder anderen verwendet.

Hmmm, Kirschgeschmack kombiniert mit dunkler Schokolade & einem Hauch Lebkuchen-Aroma, als Brotaufstrich zu einem gemütlichen Adventsfrühstück, wenn es draußen kalt & grau ist.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Adventswichteln: das gab es am 3. Advent

Das Adventswichteln von From-Snuggs-Kitchen geht weiter & ich wurde schon gefragt, was es denn jetzt zum 3. Advent gab & was diese Woche so alles in meinem Adventskalender steckte.

Diesmal gab es für meinen Wichtel Tanja zum

Adventswichteln:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Lebkuchen-Kirsch-Gelee, Glühwein-Gewürz & Apfel-Zimt-Zucker

Glühwein-Gewürz:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Glühwein-Gewürz

Lebkuchen-Kirsch-Gelee:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Lebkuchen-Kirsch-Gelee mit Schokolade

Apfel-Zimt-Zucker:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 3. Apfel-Zimt-Zucker

Liebe Tanja, laß’ es Dir schmecken.

***

Wie Ihr ja jetzt schon wisst, hat mein Wichtel Jasmin mir einen ganz tollen Adventskalender gepackt, der mir das Warten zwischen den Advents-Sonntagen versüßt & das war diese Woche alles drin versteckt:

Türchen/Tütchen 8-14

Adventswichteln- Adventskalender 8-14

In jedem Tütchen steckte wieder etwas Süßes & ein Rezept & am 12. hatte ich sogar ein klein wenig Schnappatmung, denn an dem Tag gab es ein ganz tolles Keksstempel-Set mit drei verschiedenen Motiven.

***

Nach dem täglichen Adventskalender-Tütchen am Sonntag stürzte ich mich dann auch voller Spannung sofort auf Päckchen Nr. 3 vom Adventswichteln & sofort setzte wieder Schnappatmung ein:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln

Im Päckchen Nr. 3 steckte nämlich ein wunderhübsches Geschirrtuch mit passendem Topflappen in Mint & mit Sternchen, passend zu Becher & Löffel vom 1. Advent. Hach, ich bin ganz verliebt.

Noch einmal tausend Dank, liebe Jasmin. Ich kann gar nicht oft genug danke sagen.

Ich freue mich jetzt schon wieder auf die nächsten Tütchen & den nächsten Sonntag, auch wenn es dann leider bald vorbei ist mit schönen Überraschungen.

Hier nochmal ein kleiner Rückblick, was es am 1. Advent & am 2. Advent gab, falls es jemand verpasst hat:

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 1. Lebkuchen-Nutella & Schokoladen-AmarettiniSchnin's Kitchen: Adventswichteln - 2. Baiser-Weihnachtsbäume, Weihnachts-Cappuccino-Mischung & Bratapfelgewürz

 

Habt noch eine schöne Woche.

Alles Liebe, Schnin ♡

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Lebkuchen-Cupcakes mit Lebkuchen-Nutella-Frosting

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cupcakes

Nachdem mich eine Magenspiegelung & die zugehörigen Medikamente heute morgen völlig aus dem Leben geschossen haben, muß ich meinen Post zum Adventswichteln noch einen Tag nach hinten schieben & vertröste Euch statt dessen heute mit leckeren Lebkuchen-Cupcakes. Ich hoffe, Ihr verzeiht mir. Zwar habe ich alles fertig im Kasten, was ich zum Wichteln verschickt hatte, aber wegen doppelter Geburtstagsfeierei am Wochenende habe ich gestern schlicht vergessen, mein ausgepacktes Geschenk zu fotografieren. Heute habe ich nun den halben Tag verschlafen & als ich endlich wieder halbwegs klar im Kopf war, war es schon wieder zu düster. Die Lebkuchen-Cupcakes werden somit jetzt mal spontan dazwischen geschoben, eine Notlösung sollte man sie allerdings nicht nennen, denn dafür sind sie einfach viel zu lecker.

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cupcakes

Lebkuchen-Cupcakes

für 12 Stück braucht Ihr:

Teig:

150g Zartbitter-Schokolade
125g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
200g Mehl
1TL Backpulver
2 TL Lebkuchengewürz 

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen  & Muffin-Förmchen in die Mulden eines Muffin-Blechs setzen.

Die grob gehackte Schokolade mit der Butter unter Rühren im heißen Wasserbad (mittlere Hitze) schmelzen, in eine Rührschüssel geben & etwas abkühlen lassen. Zucker, Vanillezucker, Salz & die Eier dazugeben & gründlich verrühren.

Mehl, Backpulver & Lebkuchengewürz miteinander mischen & kurz unter den Teig rühren.

Teig auf die 12 Förmchen verteilen, jeweils etwa zur Hälfte voll. Ca. 20-25 Minuten backen.

(Nach 18 Minuten mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen. Bleibt kein feuchter Teig mehr am Stäbchen kleben, sind sie fertig. Notfalls beim 1. Mal Minute für Minute an die ideale Backzeit herantasten. Der Teig muß nicht komplett durchgebacken sein, denn dann sind sie genau richtig – nämlich schön saftig.) Das Blech aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen, dann die Cupcakes herausnehmen & auf einem Küchenrost weiter auskühlen lassen.

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cupcakes

Lebkuchen-Nutella-Buttercreme-Frosting:

60g weiche Butter
50g Nutella, zimmerwarm
1/2 TL Vanilleextrakt
1 TL Milch
1 Prise Salz
50g Puderzucker, gesiebt
1 TL Lebkuchengewürz

Deko: Zucker-Lebkuchenmännchen*

 

Während die Lebkuchen-Cupcakes abkühlen, kann die Füllung vorbereitet werden.

Mit dem Mixer Butter & Nutella 3-4 Minuten cremig rühren, dann Vanille, Lebkuchengewürz, eine Prise Salz & Milch zugeben & verrühren. Nun auf niedriger Stufe nach & nach den gesiebten(!) Puderzucker einrühren, bis alles gut vermischt ist.

Die Füllung in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen & auf die ausgekühlten Cupcakes aufspritzen.

Eventuell noch dekorieren – fertig.

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cupcakes

Wer mag kann auch mit einem Cupcake-Ausstecher (oder einem kleinen Löffel) von oben ein Loch in die Lebkuchen-Cupcakes bohren (bis etwa zur Mitte) & sie mit dem Frosting füllen. Das gibt eine schöne Extra-Überraschung beim Reinbeißen.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Cupcakes

*Amazon-Affiliate-Link: Da ich immer öfter gefragt werde, wo ich bestimmte Sachen & Zutaten kaufe, findet Ihr bei mir jetzt ab & zu Links zu den Produkten, die ich benutzt habe.
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

{Fremdgebloggt} Zauberhafte Lebkuchen-Macarons

Schnin’s zauberhafte Lebkuchen-Macarons

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Macarons

Ich bin heute zu Gast beim Adventskalender von Viera’s Kitchen & habe für Türchen Nr. 14 selbstverständlich auch etwas Feines mitgebracht. Natürlich ein bißchen schokoladig, ein bißchen weihnachtlich, aber vor allem seeeehr, seeeehr lecker: Lebkuchen-Macarons

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Macarons

 leckere Lebkuchen-Macaron-Schalen mit Lebkuchen-Nutella-Buttercreme als Füllung, dekoriert mit kleinen Zucker-Lebkuchenmännchen

Für mein komplettes Rezept schaut bitte in Viera’s Kitchen vorbei.

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Macarons

Macarons sind ja an sich schon eine sehr feine Sache. Die feinen, zuckrigen Macaron-Schalen in Verbindung mit der Nutella-Buttercreme, verfeinert mit weihnachtlichem Lebkuchengewürz, besser geht es kaum. In der Weihnachtszeit dürfte meiner Meinung nach ja sowieso schon (fast) alles nach Lebkuchen schmecken & riechen, aber diese Macarons sind wirklich einfach nur ein Weihnachts-Traum in klitzeklein.

Schnin's Kitchen: Lebkuchen-Macarons

 

Ich hoffe, Ihr habt einen schönen Adventssonntag & mein Wichtel-Päckchen zum 3. Advent zeige ich Euch dann ausnahmsweise erst morgen.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Bratapfel-Gewürz zum Adventswichteln

Leckeres Bratapfel-Gewürz ist in der Adventszeit ein prima Geschenk aus der Küche, ein tolles Mitbringsel, es läßt sich aber vor allem auch super verschicken & hält sich lange. Deshalb durfte der selbst gemachte Gewürz-Mix auch mit in mein Päckchen zur Adventswichtelei. Bratapfel ist & bleibt für mich einfach einer der Klassiker unter den weihnachtlichen Desserts, so richtig mit allem drum & dran: Marzipan, Rosinen & leckere Vanillesauce. Aber das alles ist nur die halbe Miete, denn vollständig ist ein richtig leckerer Bratapfel ja irgendwie erst durch die richtigen weihnachtlichen Gewürze. Allen voran natürlich Vanille & Zimt, dazu gesellen sich dann noch Gewürznelken, Kardamom & etwas Muskat. Das alles – gemischt mit etwas Zucker – fertig ist Dein persönliches Bratapfel-Gewürz. Wer irgend eine Zutat nicht so gern mag, läßt sie weg oder reduziert einfach die Menge.

 Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 2. Bratapfel-Gewürz

Bratapfel-Gewürz

 1 Vanilleschote
50g Zucker
10g Zimt
1 Gewürznelke, fein gemahlen
Muskat
Kardamom

 

Das ausgekratzte Mark der Vanilleschote, Zimt, Zucker & Nelke gut miteinander vermischen. Wer mag, gibt noch einen Hauch Muskat und/oder Kardamom dazu. Die fertige Gewürzmischung in ein kleines Glas geben & gut verschließen.

Das Bratapfel-Gewürz wird bei der Zubereitung von Bratäpfeln verwendet, um damit die Apfelfüllung abzuschmecken.

 

Es ist aber auch sehr lecker zum Abschmecken von Allem, worin sonst Apfel enthalten ist:

Bratapfel-Marmelade, Bratapfel-Likör, Bratapfel-Eis, Bratapfel-Cookies, Bratapfel-Cupcakes oder -muffins, Waffeln, Pfannkuchen oder Kaiserschmarrn mit Apfelmus, Desserts mit Apfel wie z.B. Apple Crumble und vieles mehr… seid einfach kreativ. Erlaubt ist, was schmeckt.

Zum Verschenken:

Das Bratapfel-Gewürz in kleine Gläschen füllen, hübsch verpacken & mit einem kleinen Anhänger versehen, wo drauf steht, was drin ist & was man damit alles machen kann.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

PS: Wer Bratapfel gern mag, dürfte auch meine Rezepte für Bratapfel-Marmelade & Bratapfel-Muffins mögen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Selbstgemachte Weihnachts-Cappuccino-Mischung

Meine leckere Weihnachts-Cappuccino-Mischung steckte ja am 2. Advent in meinem Päckchen zum Adventswichteln & heute verrate ich Euch auch endlich das Rezept dazu. Sie eignet sich prima als Geschenk aus der Küche zu Weihnachten oder in der Adventszeit, als Mitbringsel & sie läßt sich vor allem super verschicken & hält sich eine ganze Weile. Zumindest theoretisch, denn bei uns ist der Mix immer ganz schnell weg.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 2. Weihnachts-Cappuccino-Mischung

Weihnachts-Cappuccino-Mischung

 300g Milchpulver
300g Puderzucker
70g lösliches Kaffeepulver
70g Kakaopulver (Backkakao)
1 TL Zimt
nach Geschmack 1/2 TL Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz
etwas gemahlene Vanille (oder statt dessen 1 Beutel Vanillezucker, dann aber ca. 10g weniger Puderzucker)

Alle Zutaten in eine Schüssel geben & gut miteinander vermischen, dann entweder kurz in einer Kaffeemühle mahlen, durch ein feinmaschiges Sieb streichen oder, wie ich es gemacht habe, alles kurz in einen elektrischen Häcksler geben. Die fertige Weihnachts-Cappuccino-Mischung in luftdicht schließende Gläser geben & fest verschlossen aufbewahren.

 

Zubereitung:

je nach Größe 3-5 gehäufte TL vom Weihnachts-Cappuccino in eine Tasse geben, mit heißem Wasser auffüllen & dabei gut verrühren. Wer mag, gibt noch einen Schuß Milch dazu.

Schmeckt auch lecker:

Ich verwende die Weihnachts-Cappuccino-Mischung am liebsten zum Verfeinern meines Latte Macchiato. Den koche ich mir ganz normal, gebe aber weniger Zucker hinein als sonst, dafür dann aber noch 1 TL von meinem Weihnachts-Cappuccino-Mix.

Das Rezept ergibt etwa 2 große Gläser voll, hängt aber natürlich von der Größe ab.
Die Weihnachts-Cappucino-Mischung beruht, leicht abgewandelt, auf diesem Rezept.

Zum Verschenken:

Die Weihnachts-Cappuccino-Mischung in kleine Gläschen füllen, hübsch verpacken & mit einem kleinen Anhänger versehen, wo drauf steht, was drin ist & was man damit machen kann.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln - 2. Baiser-Weihnachtsbäume, Weihnachts-Cappuccino-Mischung & Bratapfelgewürz

Ich setze mich jetzt mit einem leckeren Lebkuchen & einem Weihnachts-Cappuccino auf die Couch & kuschele mich unter die Decke.

Das Rezept für die Baiser-Weihnachtsbäumchen habe ich Euch ja schon verraten & das Rezept für das Bratapfelgewürz kommt natürlich auch noch.

Laßt es Euch schmecken & habt ein schönes Wochenende.

Alles Liebe, Schnin ♡

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

{Keks-Liebe} Schneeflöckchen

Schneeflöckchen … ob wir die hier im Rheinland dieses Jahr mal wieder zu Gesicht bekommen werden? Richtigen Schnee finde ich ja schön, aber nicht diesen fiesen, grauen Matsch, den wir dann immer nur haben. Wenn Frau Holle uns also keine Schneeflöckchen schickt, machen wir uns eben selber welche. Diese Schneeflöckchen sind mürbe wie Vanillekipferl, aber gleichzeitig so butterig zart, sie zerschmelzen fast auf der Zunge. Also genau so wie echte Schneeflöckchen, also der Teil mit dem Schmelzen, den meine ich. Diese Plätzchen hatte ich schon länger im Blick, schon weil mir ihr Name so gut gefällt, aber irgendwie rannte die Zeit vor Weihnachten jedes Jahr so, daß ich kaum geschafft habe, auch nur unsere normale Plätzchen-Grundausstattung zu backen. Dieses Jahr gibt es nun endlich mal Schneeflöcken auf dem Plätzchenteller & in Zukunft auch ganz bestimmt noch öfter.

Schnin's Kitchen: Schneeflöckchen

Schneeflöckchen

 Rezept:

250g Butter
100g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker (oder 15g Zucker & das ausgekratzte Mark 1 Vanilleschote)
1 Prise Salz
100g Mehl
250g Speisestärke
Puderzucker

Schnin's Kitchen: Schneeflöckchen

Zubereitung:

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen & ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die weiche Butter, Puderzucker, Vanillezucker & Salz mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig rühren. Speisestärke & Mehl miteinander mischen, auf die Buttermischung sieben & alles noch einmal kurz verrühren.

Vom Teig jeweils 15g abstechen, zu kleinen Kugeln formen & auf das vorbereitete Blech setzen. Mit einer Gabel, die zwischendurch immer wieder kurz in Mehl getaucht wird, die Kugeln etwas flach drücken, so bekommen die Schneeflöckchen auch ihr typisches Muster.

Im vorgeheizten Ofen im unteren Drittel etwa 15 Minuten backen. Die Schneeflöckchen sollen insgesamt sehr hell bleiben.

Das Blech aus dem Ofen nehmen & die Schneeflöckchen erst ein paar Minuten auf dem Blech, dann auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäuben & genießen.

Schnin's Kitchen: Schneeflöckchen

Das Rezept hat bei mir genau für 45 Schneeflöckchen gereicht.

Die Schneeflöckchen am besten in einer gut schließenden Plätzchen-Dose aufbewahren.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

%d Bloggern gefällt das: