Hackbällchen Toscana – selber machen ohne Tüte

Schnin's Kitchen: Hackbällchen Toscana

Als ich damals von Zuhause ausgezogen bin, habe ich mich monatelang zu einem Großteil von Hackbällchen Toscana ernährt. Nicht falsch verstehen, bei Mama Zuhause gab es nur ganz selten mal was aus der Tüte, aber ich konnte zu der Zeit noch nicht viel mit der Kocherei anfangen, ich war eher die Bäckerin. Außerdem kann man endlich allein entscheiden, was man essen will. Also gab es recht oft Hackbällchen Toscana. Bis ich anfing, richtig zu Kochen, also so ganz ohne Tüten. Ich mochte Hackbällchen Toscana und die anderen Gerichte grundsätzlich immer noch sehr gerne, wollte aber nicht mehr den ganzen Fix-Kram und die Geschmacksverstärker in meinem Essen haben. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Guacamole – mexikanischer Avocado-Dip

Schnin's Kitchen: Guacamole - mexikanischer Avocado-Dip

Was gehört zu einer richtig guten Party? Na klar, Knabberzeug. Einer meiner absoluten Favoriten sind Tortilla-Chips. Im Kino futtere ich schon seit Jahren hingebungsvoll Nachos mit Käsesauce. Ohne geht nicht. Nur Popcorn? Geht nicht. Höchstens zusätzlich. Das geht.

Mein heiß geliebter Käsedip hat allerdings starke Konkurrenz bekommen, seit ich das erste Mal Guacamole probiert habe. Selbst gemachte Guacamole meine ich, nicht das komische Fertigzeugs aus dem Glas. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Spinat-Pesto mit gerösteten Erdnüssen

Schnin's Kitchen: Spinat-Pesto mit gerösteten Erdnüssen

Spinat macht stark, das weiß doch jedes Kind. Und Popeye, der Seemann hat es auch oft genug bewiesen. Viele kennen Spinat heutzutage aber leider nur noch als Blubb-Variante aus dem Tiefkühlfach, was wirklich schade ist. Heißt nicht, in der Form als Rahmspinat ist er nicht gut oder schmeckt nicht, aber Spinat kann so viel mehr.

Spinat als Salat, in einer Quiche oder Tarte, Spinat als Suppe, Spinat zu oder in Pasta. Es gibt so viele tolle Rezepte für Spinat. Seid einfach kreativ.

Bei uns gab es gestern zum ersten Mal selbst gemachtes Spinat-Pesto. Spinat-Pesto mit gerösteten Erdnüssen, frischem Parmesan, einem guten Öl, Knoblauch und einem Spritzer Zitrone. Und weil’s so lecker war, haben wir es heute gleich nochmal gegessen. Einfach schnell Pasta dazu kochen, unterrühren, fertig. Schmeckt richtig gut und ist schnell gemacht. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
%d Bloggern gefällt das: