Blaubeermuffins – große Blaubeerliebe

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Blaubeerliebe wird bei uns ganz groß geschrieben, schon zum Frühstück gibt es momentan fast immer frische Blaubeeren mit Joghurt und jetzt habe ich es auch endlich mal geschafft, ein paar meiner heiß geliebten Blaubeermuffins zu fotografieren, bevor sie wieder ganz schnell aufgefuttert waren. Noch besser als frische Blaubeeren finde ich nämlich Blaubeeren in gebackener Form. Blaubeermuffins, Blaubeercupcakes, … Süß, aber nicht zu süß, frisch, fruchtig und saftig machen sie nämlich alles, egal was man damit bäckt.

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Blaubeermuffins sind ganz schnell und einfach gebacken und auch prima für Backanfänger oder Backen mit Kindern bzw. für Kinder geeignet. Ich liebe die fluffigen Teilchen und könnte mich jedes Mal quasi reinsetzen. Dieses Mal habe ich die Blaubeermuffins zum Muttertag gebacken, denn es ging mit der Mama zur Oma in die Eifel und da man sie auch wunderbar transportieren kann, war es genau das Richtige für’s Kaffeekränzchen.

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Blaubeermuffins

Zutaten für 15 Stück:
350g Mehl
12g (3 TL) Backpulver
1/2 TL Salz
1 Prise Zimt
3 Eier (M), zimmerwarm
200g Zucker
240ml Buttermilch (ersatzweise 210ml Milch & 30ml Apfelessig), zimmerwarm
120ml Sonnenblumenöl
2 TL Vanilleextrakt
150g frische Blaubeeren + 1 EL Mehl
etwas Zucker zum Bestreuen

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Rezept:
Für die Blaubeermuffins zuerst den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen und Papierförmchen in ein Muffinbackblech setzen.

Die Blaubeermuffins werden mit Buttermilch gebacken. Habt Ihr keine, könnt Ihr ersatzweise Milch & Apfelessig in einem Glas verrühren und etwa 20 Minuten stehen lassen. Ich habe es ausprobiert und es funktioniert prima.

In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, dann Buttermilch, Öl, Salz und Vanille einrühren.

Nun in einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt gut vermischen.

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Die Mehlmischung nun zur Eiermischung geben und zügig verrühren, bis alles gut vermischt ist. Die Blaubeeren waschen, abtropfen lassen und mit 1 EL Mehl bestäuben, dadurch sinken sie beim Backen im Teig nicht nach unten. Zuletzt nun die gemehlten Blaubeeren vorsichtig unterheben. Dabei ist es wichtig, den Teig immer nur so lange (bzw. kurz) zu rühren, bis alles gut vermischt ist.

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Den Teig gleichmäßig auf 15 Muffinförmchen aufteilen (bis zum Rand), glatt streichen und jeweils mit etwas Zucker bestreuen. Die Blaubeermuffins nun auf mittlerer Höhe in den Ofen geben und 5 Minuten bei 220°C backen, dann auf 190°C herunter schalten und weitere etwa 12-13 Minuten backen. Dabei könnt Ihr nach der Hälfte der Zeit das Muffinblech einmal um 180Grad drehen, so backen die Muffins gleichmäßiger.

Die fertigen Blaubeermuffins erst 5 Minuten im Blech, dann auf einem Kuchengitter weiter auskühlen lassen. Puderzucker drüber und fertig!

Schnin's Kitchen: Blaubeermuffins

Was habt Ihr denn für Eure Mamas zum Muttertag gebacken? Oder was haben die Mamas unter Euch Schönes gebacken bekommen?

Viel Spaß beim Backen und laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Schnin,

    Ich hab letztens im Laden Blaubeeren gesehen und dachte, so ein paar Blaubeermuffins wären jetzt genau das richtige und müsste ich mal wieder machen.

    Danke für das Rezept.

    Lg Mel

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: