Leichtes Erdbeer-Tiramisu mit Joghurt

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Ich liebe, liebe, liebe Erdbeeren und fiebere jedes Jahr wieder auf’s Neue der Erdbeer-Saison entgegen. Bis es so weit ist werden Ideen und Rezepte gesammelt und eines davon stand ganz oben auf meiner Liste, nämlich ein leckeres, leichtes Erdbeer-Tiramisu. Normales Tiramisu esse ich ab und zu mal ganz gern, aber noch viel lieber mag ich Tiramisu in der frischen, fruchtigen Variante. Erdbeeren und Amaretto passen super zusammen und wenn man statt Mascarpone einfach Joghurt nimmt, setzt sich diese Dessert-Leckerei auch nicht ganz so schnell auf die Hüften. Stichwort: Bikinifigur und so, ne?

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Zutaten für 4-6 Portionen:
500g Erdbeeren
80g Löffelbiskuits (etwa 10 Stk.)
4 EL Amarettolikör
2 Päckchen Vanillezucker
200ml Sahne, gekühlt

150g Joghurt, natur

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Rezept:
Für das Erdbeer-Tiramisu die Erdbeeren waschen und die Blätter und Stängel entfernen.

Die Hälfte der Erdbeeren mit Amaretto und einem Päckchen Vanillezucker pürieren.

 Von der anderen Hälfte 2-3 Erdbeeren für später als Deko beiseite legen, den Rest in dünne Scheiben schneiden. (Geht übrigens ruckzuck und alle Scheiben schön gleich dick mit einem Erdbeerschneider (*Amazon-Affiliate-Link). Ich hab meinen seit letztem Sommer und gebe ihn nicht mehr her.)

Eine Auflaufform mit den Löffelbiskuits auslegen, auf diesen dann erst die pürierten Erdbeeren und dann die Erdbeerscheiben verteilen.

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Die kalte Schlagsahne mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei das zweite Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. Die geschlagene Sahne vorsichtig unter den Joghurt heben, dann diese Creme gleichmäßig auf den Erdbeeren verteilen und etwas glatt streichen.

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Das Erdbeer-Tiramisu sollte nun abgedeckt mindestens 4 Stunden (oder gerne auch über Nacht) im Kühlschrank durchziehen.

Vor dem Servieren mit den übrigen Erdbeeren, zerstoßenem Löffelbiskuit und etwas Zitronenmelisse (oder Minze) garnieren. Aber auch ein paar gehackte Pistazien würden sowohl optisch als auch vom Geschmack her prima zu Eurem Erdbeer-Tiramisu passen.

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Tip:

Wenn Kinder mit essen oder Ihr einfach generell keinen Amaretto mögt (soll es ja geben), lasst ihn einfach weg oder ersetzt ihn entsprechend durch etwas Orangensaft.

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

 Eine prima Möglichkeit für eine größere Runde ist auch, das Erdbeer-Tiramisu direkt schon in vielen kleinen Gläschen zuzubereiten. So kann man sie prima nach und nach auf’s Buffett stellen und immer wieder schnell nachlegen und das Herumgematsche in der großen Schüssel bleibt aus. Seien wir mal ehrlich, spätestens wenn sich der dritte Gast mit dem Löffel wie mit einem Schaufelbagger durch Euer Dessert gegraben hat, sieht es in solch einer größeren Schale oft wirklich nicht mehr ganz so lecker aus und es wäre nur schade um Euer leckeres Erdbeer-Tiramisu. Außerdem spart Ihr Euch so auch noch eine große Schüssel beim Abwasch.

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Laßt es Euch schmecken und habt noch einen schönen Rest-Sonntag.

Alles Liebe, Schnin  ♡

Schnin's Kitchen: Leichtes Erdbeer-Tiramisu

Print Friendly
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Schnin!
    Habe dieses Rezept gestern ausprobiert und es kam sehr gut an! Einfach vorzubereiten, absolut lecker und herrlich fruchtig!!! Gibt es sicherlich bald wieder! Vielen Dank fürs einstellen!
    Liebe Grüße aus dem heißen Texas
    Michaela

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: