{Keks-Liebe} Tea Time: Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

It’s tea time & ich hab da mal was vorbereitet. Es gibt heut‘ kleine Teekannen-Shortbread-Cookies, gefüllt mit Lemon Curd & Raspberry Jam, also englischer geht’s wirklich nicht.

Schnin's Kitchen: Tea Time - Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

Die liebe Persis ist gerade frisch mit ihrem Blog umgezogen & hat ihm einen neuen Namen verpasst. Auch wenn mir der „Keks für unterwegs“ schon ein bißchen fehlen wird, ich würde Persis überall hin folgen, so jetzt eben auch auf „Yumlaut„. Ich mag ihre Art zu schreiben, denn sie bringt mich immer wieder zum Lachen & ich bewundere ihr Talent, aus einem Rezept immer etwas ganz Besonderes zu zaubern. Aber zurück zum Thema: Persis hat sich, als Einweihungsparty sozusagen, ein tolles Shortbread Event ausgedacht & alle zum Um-die-Wette-Backen eingeladen. Ist ja klar, daß ich als bekennender Shortbread-Fan & englische Verwandschaft-Haber da unbedingt mitmachen muß.

Schnin's Kitchen: Tea Time - Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

Ideen gesammelt & verworfen & dann hatte ich einen Plan im Kopf.

Der tolle Plan ging allerdings total in die Hose. Lecker war es zwar, aber leider halb zerbröselt & total unfotogen. Einen kaputten Plätzchenausstecher & einen klitzekleinen Nervenzusammenbruch später (Freitag nachts um halb Zwölf wohlgemerkt) kam mir dann allerdings mein süßer, kleiner Teekannen-Ausstecher* in den Sinn. Heißgeliebt, aber noch nie benutzt, perfekt geeignet für Plan B.

 Schnin's Kitchen: Tea Time - Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

Shortbread-Cookies

125g weiche Butter

50g Puderzucker, gesiebt

das Mark 1/2 Vanilleschote oder 1/2 TL-Vanilleextrakt

130g Mehl + etwas mehr zum Teig ausrollen

1 Prise Salz

Himbeer-Marmelade & Lemon Curd

 

Schnin's Kitchen: Tea Time - Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

 

Butter, Zucker, Vanille & Salz mit dem Mixer cremig rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Das Mehl in zwei Portionen zügig unterrühren & nur solange rühren, bis alles vermischt ist.

Den Teig in Klarsichtfolie wickeln & mindestens 1 Stunde (oder auch über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 150°C Umluft vorheizen & ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig nach & nach (also immer nur ein Stückchen) auf einer bemehlten Arbeitsfläche 8mm dick ausrollen & mit Plätzchenausstecher (immer wieder in Mehl getaucht!) nach Wahl ausstechen & auf das vorbereitete Blech legen.

Dieses Rezept ergibt mit meinem Teekannen-Ausstecher ein Blech voll, bzw. 18 einzelne Plätzchen. Bei der Hälfte davon habe ich mit einem ganz kleinen Herz-Ausstecher (immer wieder in Mehl getaucht!) in der Mitte noch vorsichtig ein Herz ausgestochen.

Schnin's Kitchen: Tea Time - Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

Auf mittlerer Schiene etwa 15-20 Minuten backen, bis die Cookies am Rand leicht gebräunt sind. Erst kurz auf dem Backblech, dann auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Die Hälfte der Cookies mit Marmelade/Lemon Curd bestreichen & jeweils einen zweiten Cookie oben drauf setzen.

Marmelade & Lemon Curd war bei mir beides selbstgemacht, kann man aber auch fertig kaufen. Mein Lemon Curd Rezept & was man damit noch so alles machen kann, verrate ich Euch dann übrigens auch noch ganz bald.

Schnin's Kitchen: Tea Time - Shortbread-Cookies mit Lemon Curd & Marmeladenfüllung

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

event_shortbread2

*Amazon-Affiliate-Link: Da ich immer öfter gefragt werde, wo ich bestimmte Sachen & Zutaten kaufe, findet Ihr bei mir jetzt Links zu den Produkten, die ich benutzt habe.
Print Friendly
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die teekännchen sehen ja so putzig-lecker aus ! und auch noch mit lemoncurd – das ist genau mein geschmack. das ist aber schon ein ding zum fingerbrechen,wenn man es wie ich ,nicht so mit der feinmotorik hat, oder 😉 ? viele grüsse von anja

    • Ach, geht eigentlich. Ich bin auch nicht immer so feinmotorisch begabt oder geduldig genug.
      Hier brauchst Du vor allem ein paar schöne Ausstecher & einen Teig, der nicht sehr stark aufgeht.

      Lieben Gruß, Schnin 🙂

  2. Wow – deine Kekse sehen richtig lecker aus und machen mich total hungrig 🙂 Ich liebe Kekse mit Marmeladenfüllung. Deine Halloween Ideen sind auch total witzig und viel zu schade einfach gegessen zu werden. LG Myriam

  3. Ach Schnin, Versuch Nummer eins ging zwar in die Hose, aber dafür sind beim zweiten Versuch zuckersüße Teekannen entstanden, die sonst nicht das Licht der Welt erblickt hätten. Ich freue mich sehr, dass Du beim Blog-Event mitmachst 🙂

    Apropos: das Blog-Event ist nun vorbei und die Abstimmung hat begonnen. Die Regeln zum Voting findest Du im ursprünglichen Event-Post (klicke einfach auf das Event-Banner links in der Navigation). Bei Fragen darfst Du Dich natürlich gern per Email melden. Meine Daumen sind gedrückt!

    • Liebe Persis,

      ja, manchmal will einfach gar nichts klappen, wie man es sich vorgestellt hat. Da hilft nur ein 2. Versuch oder ein Plan B. Mein Plan B hat ja dann zum Glück funktioniert & der Schatz hat sich über eine Schüssel voll mit leckerem, aber nicht so hübschem Plan A gefreut, die er auffuttern durfte. 😉

      Liebe Grüße, Schnin

  4. Liebe Schnin,
    wie süüüüüß die aussehen
    … und sie erinnern mich doch glatt als Erstes an „Die Schöne und das Biest“
    😀
    Nun gucke ich mich erst noch bei den anderen um … komme aber später noch einmal wieder ….
    DAS sieht hier ALLES so interessant aus … also … bis später …
    Katja

  5. Pingback: Blog-Event Shortbread

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: