{DIY} Pina Colada für die Dusche: Peeling mit Kokos & Ananas

Wie wär’s mit Piña Colada in der Dusche bei dem schönen Wetter? Nach den Piña Colada Muffins von letzter Woche für IN den Bauch gibt es heute Piña Colada für AUF den Bauch. Bringt den Sommer in die Dusche, duftet wunderbar & pflegt die Haut…

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

Piña Colada Dusch-Peeling

(für 3-4 kleine Gläschen)

70g Zucker

10g Kokosraspeln

30ml Mandelöl* (geht auch mit Sonnenblumenöl)

ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe

ein paar Tropfen Parfümöl „Piña Colada“

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

In einer Schüssel Zucker & Kokosraspeln vermischen, dann das Öl einrühren.

Nun mit Lebensmittelfarbe einfärben & mit dem Parfümöl beduften.

In ein sauberes, ausgekochtes, gut verschließbares Glas geben. Als Geschenk hübsch verpacken & einen Anhänger mit der “Gebrauchsanweisung” befestigen: Unter der Dusche einmassieren & dann gründlich abspülen. Nur für den Körper, bitte nicht für’s Gesicht verwenden. Und auch hier wieder: Achtung, Rutschgefahr!

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

Achtet beim Kauf von Düften unbedingt darauf, daß Ihr natürliches Duftöl/Parfümöl nehmt, welches hautverträglich ist. Bloß nicht aus Versehen welches für Raumduft verwenden!!! Eine schöne Auswahl an Parfümölen findet Ihr hier.

 

Viel Spaß beim Zusammenrühren & Verschenken oder selber Entspannen.

Alles Liebe, Schnin ♡

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

PS: Bei allen DIY-Kosmetik-Tutorials hier ist natürlich auf persönliche Allergien & Unverträglichkeiten von Euch oder den Beschenkten zu achten.

*Amazon-Affiliate-Link: Da ich immer öfter gefragt werde, wo ich bestimmte Sachen & Zutaten kaufe, findet Ihr bei mir jetzt Links zu den Produkten, die ich benutzt habe.
Print Friendly
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das wär mal eine Sensation.
    Wenn man / frau ausser „duschen“, danach auch „Verzehren“ könnte. ;-).

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: