Rudolph Cookies (super Teig für Keksstempel)

Ihr Lieben,
heute habe ich endlich mein erstes PAMK-Rezept für Euch. Einige warten ja schon sehnsüchtig auf bestimmte Sachen. Den Anfang mache ich mit den süßen Rudolph Cookies, denn der Teig eignet sich super für alle Keksstempel. Seid Ihr auch so süchtig nach denen? Anfangs habe ich mich ja noch gewehrt, aber irgendwann mußte ich doch kapitulieren. Natürlich könnt Ihr den Teig auch für normale Plätzchenausstecher verwenden, denn er geht nicht so sehr auf & behält dadurch beim Backen gut seine Form.
Schnin's Kitchen: Rudolph Cookies (super Teig für Keksstempel)
Zucker-Plätzchen-Teig (Mürbeteig):
300g Mehl
200g weiche Butter
125g Zucker
1 Prise Salz
Vanille-Aroma
1 Ei
(Backkakao)
Schnin's Kitchen: Rudolph Cookies (super Teig für Keksstempel)
Butter & Zucker mit dem Mixer schaumig schlagen, Ei, Salz & nach Geschmack Vanillearoma (Vanillezucker, Mark einer Schote, usw. geht natürlich auch) zugeben. Zum Schluß das Mehl zugeben & weiterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Für die braunen Cookies habe ich Backkakao zum Teig gegegeben. Wieviel genau kann ich leider gar nicht mehr sagen, denn es war nach Gefühl, bis ich mit der Farbe zufrieden war. Wollt Ihr helle Cookies, einfach den Kakao weglassen.
Schnin's Kitchen: Rudolph Cookies (super Teig für Keksstempel)
Den Teig, in Frischhaltefolie gewickelt, für eine Stunde in den Kühlschrank geben.
Meine Arbeitsfläche & das Nudelholz mehle ich immer ganz leicht ein, sonst klebt der Teig zu sehr. Den Rudolph Keksstempel* habe ich immer 10 Minuten vorher im Tiefkühlfach verstaut, alternativ kann auch er mit Mehl bestäubt werden.
Ich verarbeite den Teig immer nach & nach. Immer ein Stückchen abzupfen & kneten, bis es sich ausrollen läßt. Mit Hilfe meiner Abstandshalter rolle ich den Teig dann auf 8mm Dicke aus. Nun wird der Teig gestempelt & dann ausgestochen. Habt Ihr keinen runden Ausstecher oder keinen in der passenden Größe? Versucht es mal mit einem umgedrehten Trinkglas.
Schnin's Kitchen: Rudolph Cookies (super Teig für Keksstempel)
Auf einem mit Backpapier belegten Blech im vorgeheizten Ofen bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten backen. Erst etwas auf dem Blech (Cookies sind anfangs noch sehr weich), dann auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.
Natürlich könnt Ihr den Teig mit Lebensmittelfarbe einfärben, anderes Aroma als Vanille (z.B. Zimt zur Weihnachtszeit) ausprobieren oder die Plätzchen noch mit Zuckerguss (Royal Icing) aufhübschen.
Schnin's Kitchen: Rudolph Cookies (super Teig für Keksstempel)
Was ich sonst noch in mein PAMK-Päckchen gesteckt hab? Hier findet Ihr den Post dazu.
Laßt es Euch schmecken.
Alles Liebe, Eure Schnin
*Amazon-Affiliate-Link: Da ich immer öfter gefragt werde, wo ich bestimmte Sachen & Zutaten kaufe, findet Ihr bei mir jetzt Links zu den Produkten, die ich benutzt habe.
Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die sehen so süss aus! Ich habe mittlerweile zwei Stempel liegen, aber bisher nicht einen davon ausprobiert. Nach Deinen Bildern bekomme ich direkt Lust, in die Küche zu stiefeln.

    • Und? Hast Du sie mittlerweile mal getestet? Welche Stempel hast Du denn? Ich komm mittlerweile auf 5, davon zwei gewonnen & einen hat der Weihnachtsmann gebracht. Oder sind’s schon 6??? Ich geh mal eben zählen… 😉

  2. Tolles Rezept, kann man auch toll für Hochzeitskekse nehmen =)

    Just Married Stempel gibt’s ja auch.

    Hab es gleich mal auf meiner Seite verlinkt

  3. Das Rezept eignet sich wirklich super für Keksstempel. Habe es mit echter Vanille verfeinert und ich finde der Teig funktioniert noch besser wenn er länger oder über Nacht im Kühlschrank war. Vielen Dank für das tolle Rezept!

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: