Wichteln zum 2. Advent: Mini-Marzipan-Stollen

Ihr Lieben,

einen schönen 2. Advent wünsche ich Euch. Neugierig, was ich meinem Wichtel Silvia beim Foodblogger-Wichteln von From-Snuggs-Kitchen ins zweite Päckchen gesteckt hab?

Schnin's Kitchen: Adventswichteln: 2. Mini-Marzipan-Stollen

Heut darf ich es ja endlich verraten & Euch direkt das tolle Rezept dazu mitliefern. Ich mag ja sehr gern Stollen, am liebsten mit Marzipan-Füllung. Aber hier Zuhause bin ich ein Stollen-Alleine-Esser, deshalb mag ich gern kleine Stollen. Wie lang soll ich alleine denn sonst auch an so einem riesen Stollen essen? Das Rezept stand schon auf meiner Weihnachts-to-back-Liste & da die Stollen noch 2 Wochen ziehen müssen, dachte ich mir, sie sind perfekt für Wichtelpäckchen Nr. 2. Außerdem hab ich sie in Nikolaus-Päckchen kreuz & quer durch Deutschland an meine Familie geschickt & ein paar gibt es nächste Woche zum Geburtstags-Kaffee, wenn sie bis dahin noch überleben.

Bitte lest Euch erstmal in Ruhe das Rezept komplett durch & lasst Euch nicht abschrecken. Es klingt zuerst komplizierter als es ist. Wenn man sich alles vorher zurechtstellt & abwiegt kann nix mehr schief gehen. Mein erster Versuch hat auf jeden Fall wunderbar geklappt.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln: 2. Mini-Marzipan-Stollen

Mini-Marzipan-Stollen

250g Rosinen
100g Orangeat
75g Mandeln, gehackt
4cl (oder etwas mehr *hicks*) Amaretto

Vorteig:
500g Mehl
1 Prise Salz
2 TL Stollengewürz
50g Zucker
125ml lauwarme Milch
1 Würfel frische Hefe

Teig:
200g Butter
125g Puderzucker
60g frisches Marzipan, gekauft & etwas Amaretto
oder
selbstgemacht aus 25g Puderzucker, 25g gehackten Mandeln, 2 EL Amaretto

zum Einstreichen der Stollen:
250g Butter
250g Puderzucker

Schnin's Kitchen: Adventswichteln: 2. Mini-Marzipan-Stollen

Die Rosinen, Orangeat & 75g Mandeln mit Amaretto begießen & abgedeckt, am besten über Nacht, durchziehen lassen. Da ich eigentlich nicht so der Fan von Orangeat bin & ganze Rosinen für die Mini-Stollen außerdem zu groß fand, habe ich die Masse kurz in der Küchenmaschine etwas klein gehäckselt. (Aber bitte nicht zu einem Brei verarbeiten!)

Für den Vorteig: Mehl, Salz & Stollengewürz zum Zucker in eine Schüssel sieben, vermischen & in die Mitte eine Mulde drücken. Die lauwarme Milch in diese Vertiefung gießen & die Hefe hinein krümeln. Milch & Hefe leicht in der Mulde mit etwas von dem Mehl-Gemisch drumherum verrühren & mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen. Wenn die Hefe das tut, was sie soll, könnt Ihr nach der Ruhezeit Bläschen erkennen.

Wenn Ihr Euer Marzipan selber macht (ganz einfach!), könnt Ihr das nun während der Wartezeit tun. Einfach im Häcksler/Mixer die Mandeln mit dem Puderzucker fein mahlen & nach & nach so viel Amaretto zugeben, bis es sich zu einer geschmeidigen Masse bindet. Tadaaaa, fertig ist Euer Marzipan.

Habt Ihr gekauftes Marzipan, sollte es Zimmertemperatur haben. In kleine Würfel schneiden & mit etwas Amaretto geschmeidig weich kneten.

Beim Vorteig nun die Hefe-Milch mit dem Mehl drumherum komplett zu einem Teig verkneten.

Für den Hauptteig in einer anderen Schüssel erst Butter & Puderzucker schaumig rühren, dann das Marzipan zugeben & verrühren. Diese Masse nun zusammen mit den eingelegten Früchten zum Vorteig geben & alles miteinander vermengen. Abgedeckt wieder 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 200°C vorheizen & Backblech mit Backpapier auslegen.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln: 2. Mini-Marzipan-Stollen

Je 1 kleine Hand voll Teig (50g) mit den Händen zu einer ovalen Form flach drücken.

Für die typische Stollenform nun erst die rechte, dann die linke Seite zur Mitte hin einklappen. Dann oben & unten etwas abrunden & fest drücken. (Beim nächsten Mal würde ich persönlich noch jeweils einen dünnen Strang Marzipan mit einschlagen.)

Mit etwas Abstand auf das Blech legen & hier abgedeckt noch einmal 10 Minuten gehen lassen, dann etwa 15-20 Minuten backen.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln: 2. Mini-Marzipan-Stollen

In der Zwischenzeit könnt Ihr in einem kleinen Topf die Butter schmelzen. Die Stollen fast unmittelbar nach dem Backen (ganz kurz abkühlen lassen, sonst verbrennt Ihr Euch die Finger) in der heißen Butter wenden & sie dann im Puderzucker wälzen, bis sie komplett bedeckt sind. 

Auf einem Kuchengitter, mit Backpapier belegt, komplett abkühlen lassen.

In mehreren Lagen, durch Backpapier getrennt, in luftdichte Dosen verpacken & kühl mindestens 2 Wochen durchziehen lassen. Frisch gebacken sind sie auch schon lecker, aber glaubt mir, das Warten lohnt sich.

Rezept von hier, allerdings abgewandelt, reichte bei mir für 33 Mini-Stollen.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln: 2. Mini-Marzipan-Stollen

Wenn Ihr sie ganz bald backt, sind sie noch rechtzeitig bis Weihnachten durchgezogen. Ansonsten kann man sie, wie gesagt, aber auch schon eher verputzen. 🙂

Natürlich habe ich heut auch das 2. Päckchen von meinem Wichtel Sabine ausgepackt: für mich gab es Rhabarberlikör mit Vanille, Pflegeölbad „Winterharmonie“ & leckere Schoki.

Schnin's Kitchen: Adventswichteln

Ich bin dann mal mit der Schoki in der Wanne & trink mir einen. 😉

Wer mehr über das Wichtelprojekt wissen möchte & was es letzte Woche Leckeres gab, der kann hier nochmal gucken.

Alles Liebe & habt eine schöne Woche,

Eure Schnin

Print Friendly
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die kleinen Sollen sehen toll aus! Ich mag Stollen an sich eigentlich recht gern, wenn denn die bösen Rosinen nicht wären, die mir immer zu zahlreich im Stollen vertreten sind.. Auf die Idee, Rosinen & Co kurz durch den Zerkleinerer zu jagen, bin ich bisher noch nicht gekommen. Auf die Art könnte ich mich bestimmt auch mit ihnen anfreunden. Den Tipp nehme ich mir deshalb gerne mit.

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: