Boo: Halloween Oreo Cake Pops

Ihr Lieben,

ich hab mich dem Halloween-Trubel doch nicht ganz entziehen können & deshalb gibt es nach den Halloween-Marshmallows heut für Euch gruuuuuselige Halloween Cake Pops mit Oreo-Frischkäse-Füllung. Ich liebe Cake Pops, ich liiiieeeeebe Oreos, klare Sache – die Kombi mußte endlich mal probiert werden. Dazu habe ich noch meinen künstlerischen Kreativitätsturbo angeworfen & ein paar Halloween Cake Pops gezaubert.

Kürbisse, Geister, Monster & Schrumpfköpfe sollten es werden. 1-2 andere Ideen habe ich noch ausprobiert, aber davon erzähl ich Euch einfach nichts, hat nämlich nicht ganz geklappt. Für das 1. Mal Cake Pops bemalen & mehr dekorieren als nur Streusel drüberkippen war ich positiv überrascht & bin ganz zufrieden:

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

Oreo Cake Pops
1 Packung Oreos (176g)
60g Frischkäse
Candy Melts
Cake Pop Stiele

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

Die Oreos klein krümeln bzw. eine Runde durch den Häcksler der Küchenmaschine jagen. Den Frischkäse mit den Kekskrümeln gleichmäßig zu einem Teig verkneten. Ist die Masse zu weich, mehr Kekse dazu, ist sie zu fest, mehr Frischkäse. Bei mir hat das Mengenverhältnis von 3:1 jetzt zwei Mal super funktioniert.

Aus dem Teig Kugeln von je 20g formen. Für die Kürbisse habe ich mit einem Löffelstiel rundherum noch Rillen in den Teig gedrückt. Ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen.

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

Candy Melts mit etwas Palmin in einem schmalen Glas schmelzen, die Stiele ca. 1cm tief eintauchen, dann vorsichtig in die Kugeln stecken & wieder zurück in den Kühlschrank zum fest werden.

Nach ca. 10 Minuten können die Cake Pops nun in Candy Melts Glasur getaucht werden, drehend etwas abtropfen lassen & zum Trocknen in einen Cake Pop Ständer (oder Blumensteckmasse) stecken oder umgedreht auf Backpapier stellen. Vor allem bei den Geistern bietet sich die zweite Variante an: ich habe sie kaum abtropfen lassen & mit dem Stiel nach oben gestellt. Durch die überflüssige Glasur bildet sich nun ein Fuß, der der Geisterform sehr entgegenkommt.

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

Je nach Farbe & Dicke der Glasur müssen die Cake Pops mit solch dunklen Teig eventuell auch ein zweites Mal mit Glasur überzogen werden. Deshalb habe ich bei den Candy Melts bewußt auf eine Mengenangabe verzichtet.

Glasur trocknen lassen & dann nach Wunsch weiter mit Gesichtern usw. verzieren.

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

Wenn jemand gerne eine detailliertere Beschreibung der verschiedenen Dekorationen möchte, einfach melden, ich verrate gerne noch mehr Einzelheiten. 😉

In der Zwischenzeit geh ich mal einen Geist verputzen…oder einen Kürbis…oder ein glubschäugiges Monster??? Mal sehen…

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin 🙂

PS: Mit diesem Cake Pop Rezept für die kommende Halloween-Party versuche ich mein Glück auch direkt beim Blogevent von Fräulein Peter in der Küche:

Eulen party

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: