Bacon ’n Egg Muffins

Jaaaa, Muffins gibt es auch als herzhafte Variante. Zwei Rezepte hab ich in den letzten Wochen bereits getestet, eins war lecker, das andere ging so. Für dieses Wochenende hatte ich jetzt eigentlich den dritten Rezepttest auf dem Plan, aaaaber…

…bin dann zufällig über dieses Rezept gestolpert & hab alles über den Haufen geschmissen. Die Fotos haben mich direkt angesprungen & ich mußte die Muffins einfach ganz, ganz bald testen. Denn einfach nur Speck & Eier einzeln braten kann ja jeder. 😉

Also an alle Bacon- & Egg-Fans: hier seid Ihr richtig. Unbedingt weiterlesen. Es lohnt sich. 🙂

Schnin's Kitchen: Bacon 'n Egg Muffins

Bacon ’n Egg Muffins:

120g Mehl 1/2 TL Salz 1 TL Backpulver 1/2 EL Zucker 100g Bacon, schon gebraten & fein zerkleinert etwas Schnittlauch in kleinen Röllchen (waren ca.6g) 15g Parmesan, gerieben 100ml Milch 5 Eier (klein) 30g Butter, geschmolzen

Backofen auf 180Grad Umluft vorheizen. Entweder 4 Mulden eines Jumbo-Muffin-Bleches ausfetten oder in ein normales Muffin-Blech 4 große/hohe(!!!) Papierförmchen setzen & auch diese bis oben hin fetten. Hierfür eignet sich am besten Backtrennspray. Meine Tulpen-Papierförmchen haben von der Größe her übrigens grad so gereicht.

Mehl, Salz, Backpulver, Zucker, Bacon, Schnittlauch & Parmesan in einer großen Schüssel vermischen. Die Milch & 1 Ei in einer weiteren Schüssel verquirlen & dann zusammen mit der Butter zu den trockenen Zutaten geben. Nur kurz verrühren, bis sich alles vermischt hat.

Etwa je einen gehäuften EL Teig in die Förmchen geben, den Teig etwas zu den Seiten hin verteilen & in die Mitte jeweils eine Mulde drücken. Nun die 4 übrigen Eier einzeln aufschlagen & vorsichtig in die Mulden setzen. Das Eigelb sollte unbedingt heil bleiben. Nun den übrigen Teig aufteilen & über die Eier geben. Wichtig: das Eigelb muß abgedeckt sein.

20-25 Minuten backen, das (an den Seiten sichtbare) Eiweiß sollte gestockt sein. Nicht zu lange backen, sonst wird’s zu trocken. Kleiner Tip: sehr braun wird der Teig nicht. Also davon nicht irritieren lassen. 5 Minuten abkühlen lassen & dann noch heiß servieren. Einen Klecks Creme Fraiche dazu, fertig ist ein kleiner, feiner Snack für 2 Personen.

Ergibt 4  große(!) Muffins.

Laßt es Euch schmecken. 🙂

PS: Wer sich fragt, was ich heut für einen Kurs gemacht habe, den muß ich noch vertrösten. Da ich mich morgen mit dem Fahrrad Richtung Bikepark begebe, werde ich frühstens Montag dazu kommen, Euch davon zu erzählen. Aber eins kann ich verraten: es war toll. 🙂

***

Und das Rezept hat mich bei First Look, Then Cook angesprungen.

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar


*

%d Bloggern gefällt das: